Masterstudiengang

Berufsbegleitend

Das Studium

Das Studium befähigt Sie, innovative Lösungen für die Herausforderungen der Praxis basierend auf den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten, interdisziplinär und mulitprofessionell zu entwickeln.

Der Master-Studiengang „Angewandte Gesundheitswissenschaften“ verfolgt das Ziel, Sie als Absolventin oder Absolvent der nicht-ärztlichen Gesundheitsausbildungen akademisch weiter zu qualifizieren. Mit nicht-ärztlichen Gesundheitsberufen sind die Therapieberufe sowie der Hebammen-Bereich gemeint.

Die Nutzung von neuen digitalen Technologien sowie die Integration gesundheitsrelevanter Innovationen und ein interdisziplinäres Umfeld sind sowohl Herausforderung als auch Chance für die Zukunft in der Gesundheitsversorgung. Die Weiterentwicklung der nicht-ärztlichen Gesundheitsberufe auf Basis von Forschung aus der Praxis für die Praxis und die damit verbundenen Evidenzen spielen dabei eine maßgebliche Rolle.

Kompetenzen

Der Studiengang bietet eine breite trans- und interdisziplinäre Basis und vermittelt Ihnen umfassende Kenntnisse der Wissenschaft und Forschung sowie aktueller Trends und Technologien. Dies befähigt Sie, Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen berufsfeldspezifisch und analytisch-lösungsorientiert anzuwenden und Ihr Handeln im beruflichen Alltag evidenzbasiert und im Hinblick auf eine mögliche systemische Weiterentwicklung zu beurteilen.

Als Bologna-konformer Studiengang verfolgt der Master-Studiengang auch das Ziel, Sie für weiterführende Forschungsarbeiten im dritten Zyklus zu qualifizieren.

Information zu angewandten Forschungsprojekten (Department of Health Sciences)