Studium Unternehmensführung - Frau steht vor einer Wand

Bachelor-Studium Unternehmensführung

Maßgeschneidert für Nachwuchsführungskräfte: Eine ausgewogene Mischung aus Betriebswirtschaftslehre (BWL) und neuen IT-Technologien sowie eine hohe Praxisorientierung machen Sie fit für verantwortungsvolle operative Managementaufgaben.

Nach 3 Jahren Studium stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Egal welche Branche oder welcher Fachbereich: Das berufsbegleitende Studium bereitet Sie auf den nächsten Karriere-Sprung oder ein aufbauendes Studium optimal vor. Die fundierte Ausbildung im IT-Bereich ist dabei ein besonderes Asset.

Das Studium

In diesen dynamischen Zeiten des globalen Wettbewerbs und der Digitalisierung werden an künftige Managerinnen und Manager hohe Anforderungen gestellt.

Daher verbinden wir im berufsbegleitenden Bachelor-Studium die Kompetenzbereiche Betriebswirtschaft, neue Technologien, Soft Skills, Recht und Englisch optimal miteinander – eine einzigartige Kombination.

Dadurch erschließen sich für Sie neben den klassischen Einsatzbereichen nach einem BWL-Studium Möglichkeiten an den Schnittstellen zwischen den Fachbereichen, also zum Beispiel zwischen Marketing oder Controlling und IT.

Auch sprachlich machen Sie einen deutlichen Schritt nach vorne, denn ausgewählte Lehrveranstaltungen werden auf Englisch unterrichtet.

Zusätzlich dazu haben Sie die Möglichkeit, das 3. oder 4. Semester an einer unserer Partner-Hochschulen zu verbringen.

Nach Abschluss des Studiums sind Sie absolut „business-fit“: Viele Optionen den nächsten Karriereschritt oder ein weiterführendes Studium stehen Ihnen offen.

Geschichten aus dem Studium

Betriebswirtschaft leicht erklärt

Die Betriebswirtschaftslehre befasst sich mit der Führung, Steuerung und Organisation von Unternehmen. Anders ausgedrückt beschreibt sie die Unternehmensvorgänge in Betrieben: Ziel ist es, die Aufgabenbereiche, Herangehensweisen und Zielsetzungen der einzelnen Unternehmensbereiche zu planen, durchzuführen und im Nachhinein zu analysieren.

Einige Teilbereiche der Betriebswirtschaftslehre sind: Rechnungswesen und Finanzierung, Marketing, Personalwesen und Logistik.

Schwerpunkte: Unternehmensführung

Der Studiengang Unternehmensführung zeichnet sich vor allem durch die Symbiose aus Betriebswirtschafts- und IT-Know-how aus.

Neue Technologien

Sie beschäftigen sich mit aktuellen Trends sowie Chancen und Risiken im Bereich der neuen Technologien.

IT-Basiswissen, Programmieren, Data Processing, IT-Recht, Enterprise Resource Planning (ERP), Content-Management-Systeme (CMS), Search Engine Marketing (SEM) und E-Marketing: Sie lernen im Studium, wie neue Technologien Arbeitsabläufe erleichtern und unterstützen können.

Das Ziel: Sie werden zur fortgeschrittenen Anwenderin oder zum fortgeschrittenen Anwender mit topaktuellem IT-Know-how.

Unternehmensführung

Als Nachwuchsführungskraft brauchen Sie vor allem eines: eine generalistische Wirtschaftsausbildung, um das große Ganze im Blick zu haben und Chancen und Risiken erfolgreich auszuloten. Gleichzeitig werden Kenntnisse über neue IT-Technologien und digitale Trends immer erfolgsentscheidender.

Sie wollen also zum Beispiel Ihr eigenes Unternehmen gründen? Oder auch ein bestehendes (Familien-) Unternehmen fortführen? Dann liegen Sie mit diesem Studium richtig.

Von der Idee über den Businessplan bis zur Geschäftsführung – im Studium lernen Sie einen strukturierten Gründungsprozess kennen. Ein wichtiger Fokus: die Bewertung von Chancen und Risiken und aktuelle Finanzierungsinstrumente.

Ergänzend zum Studium haben Sie die Möglichkeit, das Service  unseres Founders Lab in Anspruch zu nehmen und so bereits erste Start-up-Ideen umzusetzen.

Studium Unternehmensführung - Eine Frau steht vor Trakt G
Studium Unternehmensführung - Ein Frau mit Laptop
Studium Unternehmensführung - Eine Gruppe Studierender sitzt vor dem Trakt G auf Bänken

" Lehrveranstaltungen wie Programmieren und Data Processing fördern Ihr IT-Verständnis. Sie sind also nach dem Studium in der Lage, Entscheidungen zu treffen und in Ihrem Unternehmen auch als ‚Übersetzer‘ zwischen dem Management und der IT zu agieren. Anders ausgedrückt: Bei uns werden Sie zu keinen Mechanikern, dafür aber zu sehr, sehr guten Autofahrern ausgebildet. "

Studiengangsleiterin Doris Berger-Grabner

Erfolgskonzept: Theorie + Praxis

Das Studium umfasst 3 Säulen:

  1. 1

    1. Die Grundlagen

    In den Semestern 1-3

    Als Basis erhalten Sie ein breitgefächertes Wissen in den zentralen betriebswirtschaftlichen Themenkomplexen wie Marketing, Rechnungswesen, Finanzierung sowie in der Volkswirtschaftslehre, ausgewählten Bereichen des Rechts und der Wirtschaftsmathematik und -statistik.

    Ergänzt wird das Wissen durch eine Verknüpfung mit neuen Technologien und IT-Anwendungen, Soft Skills und Business English.

    Bereits im 1. Semester beginnen Sie die semesterübergreifende Arbeit an einem Projekt: Im Schwerpunkt neue Technologien wenden Sie die theoretischen Inhalte anhand eines Innovationsprozesses praktisch an.

  2. 2

    2. Die Praxis-Elemente

    In den Semestern 1-6

    In der berufsbegleitenden Organisationsform sind berufliche Handlungskompetenzen direkt im Studienplan verankert. Sie sind dazu verpflichtet, in den ersten 2 Jahren zwischen 6 und 10 ECTS à 25 Stunden je Semester in einem Unternehmen Ihrer Wahl zu arbeiten.

    Ihr Mehrwert: Sie sammeln wertvolle Berufserfahrung oder können weiter für Ihr Unternehmen aktiv sein. Da auch Ihre Kolleginnen und Kollegen beruflich tätig sind, kommt es im Unterricht zu einem regen Austausch. Sie können Problemstellungen in der Gruppe diskutieren und Ihre eigenen Erfahrungen mit Ihren Mitstudierenden teilen. Fallstudien, Projekte sowie Lehrende aus der Gesundheitsbranche runden die praktische Komponente des Studiums ab.

  3. 3

    3. Die Vertiefung

    In den Semestern 5-6

    Die in den ersten Semestern erworbenen Kompetenzen werden im Laufe Ihres Studiums weiter vertieft.

    Sie beschäftigen sich mit Instrumenten zur Führung und Steuerung von Unternehmen, unter anderem Integratives Rechnungswesen, Controlling und Organisation und Organisationsentwicklung. Dazu kommen noch Unternehmensgründung und Gründungsfinanzierung sowie spezifische Rechtsfächer.

    Außerdem erweitern Sie Ihr Wissen im Bereich der neuen Technologien in Lehrveranstaltungen wie beispielsweise Webcontent Management und E-Marketing, Sie festigen Ihre Englischkenntnisse und verfassen eine wissenschaftliche Arbeit, die Bachelor-Arbeit.

    Eines der Highlights: Das Unternehmensplanspiel im 6. Semester. Hier führen Sie Ihr Wissen aus allen betriebswirtschaftlichen Fachgebieten zusammen. Ziel ist es, die Wechselwirkungen der einzelnen Abteilungen abzuschätzen, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu analysieren und strategische Ansätze für Ihr Projekt zu entwickeln.

Studienplan

Was wird Sie im Studium genau erwarten? Der Studienplan gibt Ihnen eine Übersicht.
Klicken Sie auf die einzelnen Lehrveranstaltungen um nähere Informationen zu erhalten.

  1. LehrveranstaltungSWSECTS
    Management
    Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
    Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 23
    Allgemeine Betriebswirtschaftslehre - Übung 11
    Sustainability and Ethics in Leadership 11
    Rechnungswesen und Finanzierung
    Buchhaltung 24
    Informationstechnologien
    Algorithmen und Programmierung 23
    Computational Thinking 12
    CIO-Basiswissen 22
    Neue Technologien
    Prozessinnovation I: E-Business-Basics 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Einführung in die empirische Sozialforschung 11
    Persönlichkeitstraining
    Gruppendynamik 11
    Englisch
    Business English I 22
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum I 09
  2. LehrveranstaltungSWSECTS
    Rechnungswesen und Finanzierung
    Bilanzierung 34
    Internes Rechnungswesen 23
    Marketing
    Marketing 23
    Recht
    Grundlagen des Rechts 22
    Neue Technologien
    Prozessinnovation II: Online-Vertriebsplattform 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Wissenschaftliches Arbeiten und Softwareanwendungen
    Grundlagen des Text Processing 12
    Wissenschaftliches Arbeiten I 22
    Wirtschaftsmathematik
    Wirtschaftsmathematik - Theorie 12
    Wirtschaftsmathematik - Übung 12
    Persönlichkeitstraining
    Rhetorik und Präsentation 11
    Englisch
    Business English II 22
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum II 06
  3. LehrveranstaltungSWSECTS
    Informationstechnologien
    Informationstechnologien II
    Data Processing 23
    Grundlagen der Business Data Analysis 23
    Management
    Management und Führung 12
    Projektmanagement 22
    Recht
    Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht 22
    Volkswirtschaftslehre
    Mikroökonomie 23
    Mathematik und Statistik
    Wirtschaftsstatistik
    Wirtschaftsstatistik - Theorie 12
    Wirtschaftsstatistik - Übung 12
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Wissenschaftliches Arbeiten II 23
    Persönlichkeitstraining
    Persönlichkeitstraining: Critical Thinking 11
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum III 07
  4. LehrveranstaltungSWSECTS
    Rechnungswesen und Finanzierung
    Finanzierung und Investition 23
    Management
    Personalmanagement 23
    Prozessmanagement 23
    Logistik 23
    Marketing
    Market Research 23
    Volkswirtschaftslehre
    Makroökonomie 33
    Neue Technologien
    Prozessinnovation III: Digitalisierung 12
    Englisch
    Business Cultures and Intercultural Competence 22
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum IV 08
  5. LehrveranstaltungSWSECTS
    Rechnungswesen und Finanzierung
    Integratives Rechnungswesen 24
    Budgetierung und Finanzplanung 23
    Unternehmensgründung & Gründungsfinanzierung 23
    Management
    Organisation und Organisationsentwicklung 22
    Recht
    Arbeits- und Sozialrecht 12
    Informationstechnologien
    Current Issues in eBusiness Management 12
    ERP-Systeme 23
    IP-, IT- und Datenschutzrecht 22
    Webcontent Management 23
    Neue Technologien
    Prozessinnovation IV: Cloudcomputing 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Bachelorseminar I 13
    Englisch
    Presentations in English 12
  6. LehrveranstaltungSWSECTS
    Rechnungswesen und Finanzierung
    Controlling 24
    Management
    Unternehmensplanspiel 23
    Volkswirtschaftslehre
    Internationale Volkswirtschaftslehre 23
    Informationstechnologien
    E-Marketing 24
    Neue Technologien
    Prozessinnovation V: Entwicklungen & Trends 13
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Bachelorseminar II und Bachelorarbeit 18
    Bachelorprüfung 02
    Persönlichkeitstraining
    Persönlichkeitstraining: Creativity 11
    Englisch
    Meetings in English 12

Besonderheiten

Warum sollten Sie sich für das Bachelor-Studium Unternehmensführung in Krems entscheiden?

Betriebswirtschaft plus: Neue Technologien machen den Unterschied

Wenn Sie eine vielfältige betriebswirtschaftliche und branchenunabhängige Ausbildung mit Verknüpfungen zu neuen Technologien und IT-Anwendungen suchen, sind Sie in diesem Studiengang genau richtig.

Die Kombination aus BWL und Themenbereichen wie E-Marketing, IT-Management, Programmieren, Data Processing und Softwareanwendungen sorgt für einen klaren Vorteil gegenüber allgemeinen BWL-Studien. Holen Sie sich Ihren Bonus für Ihre künftige Karriere: topaktuelles IT-Know-how!

Von der Idee bis zur Umsetzung: So entstehen Innovationen

Von der Ideenfindung und -bewertung über die Projektplanung und Entwicklung bis zur Produktion und Markteinführung: Im Studium durchlaufen Sie den gesamten Innovationsprozess anhand eines Projektes.

Die Lehrveranstaltungen sind optimal miteinander vernetzt – der Innovationsprozess zieht sich wie ein roter Faden durch Ihr Studium.

Für Sie werden die Lerninhalte des Schwerpunkts neue Technologien leichter greifbar. Am Ende des Studiums ist ein lehrveranstaltungsübergreifendes Lernprodukt – zum Beispiel eine elektronische Vertriebsplattform – entstanden. Unser Angebot an Sie: Bringen Sie eigene Beispiele ein oder arbeiten Sie an Ihrem eigenen Projekt.

Flexibilität und Unternehmergeist

Seien Sie mutig: Lassen Sie sich von den Möglichkeiten in unserem Founders Lab inspirieren. Unsere Gründungsinitiativen für innovative Jungunternehmer unterstützen Sie bei Ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Immerhin: Auch Steve Jobs hat damals in der Garage klein angefangen …

Diese Förderung des Unternehmergeistes kommt auch Ihrem Arbeitgeber sehr zugute. Eine unternehmerorientierte Einstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist immer willkommen.

Profitieren Sie außerdem von unserer Flexibilität: Wenn es die Arbeitssituation zulässt, unterstützen wir Sie gerne bei der Organisation eines Auslandsemesters. Möglich ist der Auslandsaufenthalt im 3. oder 4. Semester.

Karrierewege nach dem Bachelor-Studium Unternehmensführung

Das Bachelor-Studium Unternehmensführung öffnet zahlreiche Türen, denn wir stimmen die Inhalte des Studiums direkt mit den Bedürfnissen der Wirtschaft ab und legen ab dem 1. Semester großen Wert auf Praxisorientierung.

Die zielorientierte Anwendung von IT-Lösungen ist beim Berufseinstieg ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Da das erworbene Know-how branchenunabhängig und generalistisch ist und daher alle Hauptfunktionsbereiche eines Unternehmens abdeckt, stehen Ihnen nach Ihrem Studium alle Wege offen.

Nach dem Studium haben Sie die Wahl: Entweder Sie nutzen Ihre neu gewonnenen Fähigkeiten und konzentrieren sich voll auf Ihre Karriere oder Sie entscheiden sich für ein weiterführendes Master-Studium.

An unserer Fachhochschule bieten sich zum Beispiel folgende Master-Studiengänge an:

Selbstverständlich steht Ihnen nach Ihrem Abschluss auch jedes andere betriebswirtschaftliche Master-Studium im In- oder Ausland offen.

  • Beispiele möglicher Einstiegspositionen
  • Juniorposition im Controlling, Rechnungswesen, Marketing, Personalwesen oder Vertrieb
  • Schnittstellenposition zwischen Management, Fachbereich und IT
  • Unternehmensübernahme bzw. -gründung
  • Projektmitarbeit bzw. -leitung
  • Unternehmensberatung & Consulting
  • Assistenz der Geschäftsführung
10 Gründe

Es gibt viele Gründe, warum wir auf unsere Hochschule stolz sind. Finden Sie heraus, was uns besonders macht.

Studierenden-Stadt Krems

Was Krems besonders lebenswert macht? Lernen Sie Krems als Studierenden-Stadt kennen.

Service-Stellen

Von Studiumsorganisation bis Praktikums- und Berufsberatung. Informieren Sie sich über das Plus an Services.

Studienberatung

Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung fürs Studium? Unsere Studienberatung berät Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Zur Übersicht Studienberatung Mehr erfahren

Abonnieren Sie unseren Newsletter für Studieninteressierte

Entscheiden Sie sich für unseren Newsletter für Studieninteressierte, um wertvolle Tipps rund um den Einstieg ins Studium direkt in Ihr Postfach zu erhalten. Selbstverständlich sind Informationen über unser umfangreiches Studien- und Service-Angebot sowie kommende Info-Events inklusive. Wir sind überzeugt: Unser Newsletter kann Ihnen dabei helfen, den Weg zu Ihrem Wunsch-Studium so einfach wie möglich zu gestalten.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Wenn Sie sich zum Newsletter anmelden, werden Ihre Daten auch von unserem Auftragsverarbeiter in den USA (MailChimp) verarbeitet. In den USA herrscht kein angemessenes Datenschutzniveau. US-Behörden haben eventuell Zugriff auf Ihre Daten, ohne dass Sie eine adäquate Möglichkeit des Rechtsschutzes haben. Bitte finden Sie die Details zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in der Datenschutzerklärung insbesondere unter dem Punkt „Newsletterversand“.

Infomaterial anfordern

Sie möchten Broschüren bequem nach Hause geschickt bekommen? Innerhalb Europas schicken wir Ihnen unsere Studiengangsbroschüren per Post zu.

Jetzt Infomaterial bestellen

Im Fokus: Unternehmensführung

Klicken Sie sich durch die Videos des Studiengangs.

Info-Veranstaltungen

Unser Team

Lernen Sie das Kern-Team des Bachelor-Studiengangs Unternehmensführung kennen.

  • Prof.(FH) Mag. Dr. Doris Berger-Grabner, MA | Studiengangsleitung Unternehmensführung - IMC Fachhochschule Krems
    Prof.(FH) Mag. Dr. Doris Berger-Grabner, MA
    Studiengangsleitung Unternehmensführung

    Studiengangsleitung Unternehmensführung

    Prof.(FH) Mag. Dr. Doris Berger-Grabner, MA

    Kernkompetenzen
    • Handel und Marketing

Zulassung & Aufnahme – die nächsten Schritte

Sie haben einen Studiengang gefunden, der perfekt zu Ihnen passt? Sehr gut – das Wichtigste ist damit schon geschafft. Informieren Sie sich jetzt über die nächsten Schritte. Wir haben alle relevanten Informationen für Sie zusammengefasst.

Welche Zugangsvoraussetzungen gelten für unsere Bachelor-Studiengänge?

Ein Bachelor-Studium setzt voraus, dass Sie über eine allgemeine Hochschulreife – also über die Matura oder eine gleichwertige Qualifikation – verfügen. Falls Sie diese Voraussetzung nicht erfüllen, können Sie sich im Bereich Studieren ohne Matura darüber informieren, wie Sie sich trotzdem für einen unserer Bachelor-Studiengänge qualifizieren können.

Sie verfügen über ein ausländisches Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife?

Wir prüfen die Gleichwertigkeit mit der allgemeinen Hochschulreife gemäß § 4 FHG (Fachhochschulgesetz) idgF, sobald die Online-Bewerbung vollständig abgeschlossen ist. Falls die Gleichwertigkeit nicht gegeben ist, erhalten Sie von uns alle Informationen über die nötigen Ergänzungsprüfungen.

Müssen Sie während des Studiums eine berufliche Tätigkeit nachweisen?

Wir sind überzeugt: Eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ist der Schlüssel zum Erfolg eines berufsbegleitenden Studiums. Daher sind im Studienplan Praktikumseinheiten fix vorgesehen. Wenn Sie allerdings einer einschlägigen Berufstätigkeit nachgehen, werden diese ECTS semesterweise angerechnet.

Andernfalls müssen Sie ein Praktikum im Ausmaß der jeweiligen ECTS-Workload erbringen: 1 ECTS entspricht dabei 25 Stunden.

Deutsch ist nicht Ihre Muttersprache?

Bei unseren deutschsprachigen Studiengängen müssen Sie einen Nachweis über Ihre Deutschkenntnisse – mindestens Level B2 laut Europäischem Referenzrahmen für Sprachen – zum Zeitpunkt der Bewerbung erbringen. Dabei akzeptieren wir den Nachweis DaF (Test Deutsch als Fremdsprache).

Wichtig
Steht Ihnen der Präsenz- beziehungsweise Zivildienst noch bevor? Als männlicher Bewerber mit österreichischer Staatsbürgerschaft empfehlen wir Ihnen dringend, die Wehrpflicht noch vor dem Studium abzuleisten. So können Sie Ihr Studium ohne Unterbrechung durchführen und direkt nach dem Studium in das Berufsleben einsteigen.

Aufnahmegespräch

Wir möchten Sie gerne persönlich kennen lernen: 

Im Rahmen der Online-Bewerbung ist ein Motivationsschreiben und ein kurzes Essay zu einem studiengangsrelevanten Thema zu verfassen. Vorgegebene Fragen zu Ihren Beweggründen, sowie die Anforderungen und Themenstellungen für Ihr Essay finden Sie in der Online-Bewerbung. Sie wählen eines der vorgeschlagenen Themen aus, führen eine Recherche durch um Ihren Wissenstand zu erweitern, setzen sich mit den Fragestellungen auseinander und bringen im Essay Ihren eigenen Standpunkt ein. Ihre Antworten sind in eigens dafür vorgesehene Eingabefelder einzutragen. 

Für Ihr Aufnahmegespräch werden Ihr Motivationsschreiben und Ihr Essay als Grundlage herangezogen. Jede Bewerberin und jeder Bewerber erhält die Möglichkeit, sich in einem Einzelgespräch, das in der Regel mit dem Studiengangsleiter bzw. der Studiengangsleiterin geführt wird, vorzustellen. Neben dem persönlichen Kennenlernen werden Ihre Beweggründe für das Studium besprochen, das ausgewählte Thema und die Argumentation im Essay diskutiert, sowie die Relevanz dieses Themas für den Studiengang erörtert.

Das Aufnahmegespräch wird in der Unterrichtssprache des Studiengangs geführt  und  findet entweder online über Microsoft Teams oder Vorort statt. 

Nach dem Aufnahmegespräch werden das Motivationsschreiben, der Essay und das Gespräch nach den inhaltlichen Aussagen, der Ausdruckskraft und der Argumentation bewertet.

Welche Aufnahmetermine gibt es?

Sie haben in der Regel die Wahl zwischen mehreren Aufnahmetagen, die mit Kontingenten hinterlegt sind. Im Zuge der Online-Bewerbung können Sie Ihren bevorzugten Termin auswählen. Um noch von der vollen Auswahl an Terminen profitieren zu können, empfehlen wir Ihnen, Ihre Bewerbung rechtzeitig durchzuführen.

Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick über die für Sie relevanten Termine:

Im Moment sind keine Termine verfügbar.

Nachdem Sie Ihre Online Bewerbung erfolgreich abgeschlossen haben, wird Ihre Bewerbung auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, informieren wir Sie per E-Mail und bestätigen dabei auch den Aufnahmetermin.

Ende der Bewerbungsfrist für EU StaatsbürgerInnen / Nachfrist 17.04.2024 / 15.08.2024
Ende der Bewerbungsfrist für Nicht-EU StaatsbürgerInnen
Bewerbung für das nächste Studienjahr möglich ab 01.12.2024
15.04.2024
Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die IMC Fachhochschule Krems eine frühzeitige Beendigung der Nachfrist ohne Vorankündigung vorbehält. Wir empfehlen Ihnen daher Ihre Bewerbung so rasch wie möglich einzureichen.
Jetzt bewerben

Sie haben sich für einen unserer Studiengänge entschieden? Zuerst einmal: Gratulation und vielen Dank für Ihr Vertrauen! Gerne führen wir Sie Schritt für Schritt durch Ihre Online-Bewerbung.

Details

Sie planen gerne voraus und möchten wissen, wann Ihr Studiengang startet? Hier werden Sie fündig!

Details

Fragen zum Studienangebot?

Studienberatung


Sie haben Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen, zum Aufnahmeverfahren und Co? Unsere Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

Ask a Student


Richten Sie Ihre Fragen direkt an unsere Studierenden und holen Sie sich Erfahrungen aus erster Hand. Unsere Facebook-Gruppe macht es möglich.

Zur Facebook-Seite