Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology - Eine Frau schaut durch ein Mikroskop

Bachelor-Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology

Wollen Sie helfen, die Lebensqualität von Millionen Patientinnen und Patienten weltweit dramatisch zu verbessern? Mit dem Bachelor-Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology haben Sie die Chance dazu.

Die Biotechnologie ist einer der am schnellsten wachsenden Forschungsbereiche der Welt – qualifizierte Expertinnen und Experten, Managerinnen und Manager und Forscherinnen und Forscher werden daher dringend gesucht. Als Absolventin oder Absolvent haben Sie das Fachwissen, um an bahnbrechenden Innovationen in der Biotechnologie mitzuarbeiten.

Das Studium

Der Studiengang wird in englischer Sprache geführt und umfasst naturwissenschaftliche, biomedizinische und technische Grundlagen in Form von Theorieblöcken und umfangreichen Laborpraktika.

Das Bachelor-Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology gliedert sich in folgende Teilgebiete:

Medizinische Biotechnologie

Vorlesungen und Laborübungen in den Bereichen biochemische Prozesse, Zell- und Molekularbiologie und Gentechnik inklusive der verschiedenen Analysetechniken bilden eine fundierte Wissensgrundlage. Zusätzlich erhalten Sie einen Einblick in die Humanmedizin und in die pharmazeutischen Wissenschaften, um die Arzneimittelwirkung und deren Herstellung zu verstehen.

Pharmazeutische Biotechnologie

Ein wichtiger Teilaspekt des Studiums: Lehrveranstaltungen, die die theoretischen Grundlagen und die praktische Umsetzung von Prozessen in der biopharmazeutischen Industrie behandeln. Das beinhaltet unter anderem die Auslegung von biopharmazeutischen Produktionsprozessen und die Grundlagen der Planung von dazugehörigen Produktionsstätten.

Die Lehrveranstaltungen im Labor stellen einen Musterprozess aus der Industrie repräsentativ dar.

Qualitätsmanagement

Fehler in der medizinischen und pharmazeutischen Industrie können lebensbedrohlich sein. Fundierte Kenntnisse im Bereich des Qualitätsmanagements sind daher unentbehrlich.

Wirtschaftliche Grundlagen

Neben den grundlegenden wirtschaftlichen Kenntnissen wird in Vorbereitung auf ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld ein Fokus auf Kommunikation und HR gelegt.

Praktisches Arbeiten in Industrie und Forschung ist ebenfalls Teil der Ausbildung.

Besonders interessant: Gemeinsam mit der finnischen University of Applied Sciences in Turku bieten wir ein Double Degree an. Zusätzlich zum Bachelor of Science an der IMC FH Krems kann Ihnen der Abschluss des Studiengangs Biotechnology and Chemical Engineering an unserer Partner-Hochschule verliehen werden.

Zu den Forschungsprojekten

Geschichten aus dem Studium

Biotechnologie leicht erklärt

Die Biotechnologie ist eine interdisziplinäre Studienrichtung und integriert Wissensgebiete aus Medizin, Chemie, Biologie, Physik und Pharmazie. Erkenntnisse aus dieser multidisziplinären Wissenschaft werden integrativ genutzt: So werden als Beispiel biologische Systeme für die Herstellung von therapeutischen Molekülen oder Antikörpern für Bereiche wie die Krebstherapie eingesetzt.

Neue Ansätze für bestehende Krankheitsbilder

Durch die Bereitstellung innovativer medizinischer Wirkstoffe und Diagnoseverfahren hat sich die Biotechnologie in den letzten Jahren zu einer Schlüsseltechnologie der Zukunft entwickelt.

In der medizinischen Biotechnologie stehen zunehmend Stammzellen oder das Züchten von Geweben im Forschungsfokus. Dadurch lassen sich Krankheiten behandeln, die bisher als unheilbar galten.

Dementsprechend ist auch die medizinische und pharmazeutische Biotechnologie stark fachübergreifend. Sie konzentriert sich aber im Speziellen auf die Naturwissenschaften, auf Biomedizin und Technik.

Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology - Mann mit Pipette
Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology - Mann und Frau mit Notizbuch
Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology - Frau zeigt auf Landkarte

" Medizinisch-pharmazeutische Theorie kombiniert mit umfangreichen Laborpraktika: Unsere Studierenden bekommen eine Basis für ihren Einstieg in die Disziplin der Biotechnologie. Sie werden an der Lösung von Problemen mitarbeiten, auf die die Medizin heute keine befriedigenden Antworten hat. Sie bekommen die Chance, die Lebensqualität von Menschen weltweit zu verbessern. "

Studiengangsleiter Harald Hundsberger

Erfolgskonzept: Theorie + Praxis

Das Studium umfasst 3 Säulen:

  1. 1

    1. Die Grundlagen

    In den Semestern 1-4

    Im Zuge Ihres Studiums setzen Sie sich mit allen Themen der medizinischen und pharmazeutischen Biotechnologie auseinander. Am Beginn des Studiums lernen Sie die Grundlagen der Naturwissenschaften, Biomedizin, Technik und Analytik kennen, um sich danach vertiefend mit der Materie auseinanderzusetzen. Darüber hinaus beschäftigen Sie sich auch mit Qualitätsmanagement, wirtschaftlichen Grundlagen, Kommunikation und Social Skills.

    Außerdem verbringen Sie von Anfang an viel Zeit im Labor. In kleinen Gruppen machen Sie sich mit den wissenschaftlichen Abläufen vertraut und setzen das Gelernte gleich praktisch um.

  2. 2

    2. Das Praktikumssemester

    Im 5. Semester

    Im 5. Semester absolvieren Sie ein 20-wöchiges Pflichtpraktikum. Mehr als 50 % der Medical and Pharmaceutical Biotechnology Studierenden absolvieren ihr Praktikum im Ausland bei internationalen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Universitäten.

    Vor und während des Praktikums werden Sie von uns betreut: Das Einzelcoaching mit unserer Praktikumskoordination ist darauf ausgerichtet, Ihre Stärken und Entwicklungspotenziale zu erkennen und darauf aufbauend gemeinsam den geeigneten Praktikumsplatz in einem nationalen oder internationalen Unternehmen zu finden.

    Mehr Auslandserfahrung gefällig? Ab 2020 können Sie sich im 3. oder 4. Semester für ein Exchange-Semester an einer namhaften Universität wie dem Dublin Institute of Technology (Irland) oder der Linköping University (Schweden) entscheiden.

  3. 3

    3. Die Spezialisierung

    Im 6. Semester

    Gegen Ende Ihres Studiums entscheiden Sie sich für eines der 2 Wahlfächer: Production of Therapeutic Proteins im Bereich der medizinischen Biotechnologie oder Drug Development Management im Bereich der pharmazeutischen Biotechnologie.

    Das Ziel der medizinischen Biotechnologie ist es, beschädigte Zellen oder Organe nicht durch Transplantationen oder Dialyse zu behandeln, sondern durch natürliche Körperzellen. Die pharmazeutische Biotechnologie setzt sich mit der Produktherstellung und Handhabung auseinander. Antibiotika, die mithilfe von Mikroorganismen in großen Bioreaktoren hergestellt werden, sind Beispiele für traditionelle biotechnologische Produkte, die in der Pharmazie verwendet werden.

Studienplan

Was wird Sie im Studium genau erwarten? Der Studienplan gibt Ihnen eine Übersicht.
Klicken Sie auf die einzelnen Lehrveranstaltungen um nähere Informationen zu erhalten.

  1. CourseSWSECTS
    Introduction to Laboratory
    Introduction to Laboratory Techniques 11
    Basics of Physics
    Applied Physics - Theory 23
    Applied Physics - Laboratory 34
    Basics of Chemistry
    Analytical Chemistry Laboratory 23
    Chemical Calculations 12
    General and Inorganic Chemistry 34
    Fundamentals in Mathematics
    Applied Mathematics
    Applied Mathematics - Theory 23
    Applied Mathematics - Exercise 11
    Introduction to Data Science I 11
    Human Medicine I
    Anatomy and Physiology 22
    Human Genetics 12
    Microbiology
    Applied Microbiology 12
    Microbiological Working Techniques Laboratory 22
  2. CourseSWSECTS
    Organic Chemistry
    Organic Chemistry - Theory 23
    Organic Chemistry - Laboratory 23
    Biostatistics and Data Analysis in Biotechnology
    Biostatistics 24
    Introduction Data Science II 12
    Biophysics
    Applied Biophysics 23
    Biophysics Laboratory 23
    Human Medicine II
    Human Diseases 11
    Immunology and Medical Microbiology 22
    Microbiology and Pharmaceutical Production Environment
    Microbiological Monitoring Laboratory 22
    Introduction to Contamination Control and Clean Room Training 11
    Molecular Biology of the Cell
    Cell Biology 23
    Molecular Biology and Genetic Engineering - Theory 23
  3. CourseSWSECTS
    Laboratory Skills for Biotechnology
    Instrumental Analytics - Theory 12
    Instrumental Analytics - Laboratory 23
    Genetic Engineering Laboratory 23
    Theoretical and Practical Biochemistry
    Biochemistry - Theory 34
    Biochemistry - Laboratory 23
    Applied Bioinformatics
    Bioinformatics 23
    Medical Biology
    Cell Physiology and Medical Molecular Biology 23
    Cell Culture Techniques 11
    Cell Culture Laboratory I 23
    Fundamentals of Engineering
    Bioprocess Technology Theory I 11
    Measurement and Control Systems I 11
    Quality Management and GLP
    Introduction to Quality Management 11
    GLP/GMP - Theory 11
    Practical Training in Industry
    Practical Training Application and Preparation 11
  4. CourseSWSECTS
    Cell and Tissue Engineering
    Cell Culture Laboratory II 35
    Scientific Skills 23
    Pharmaceutical Production Processes
    Protein Purification and Bioprocess Technology
    Biochemical Analytics, Protein Purification 23
    Equipment and Production Design 23
    Bioprocess Technology Theory II 24
    Fermentation and Bioseparation Laboratory, Data Analysis 46
    Applied Quality Management
    GLP/GMP - Seminar 23
    Genetic Engineering Laboratory under GLP 23
  5. CourseSWSECTS
    Practical Training in Industry
    Practical Training Semester 025
    Scientific Methods and Tools
    Bachelor Paper and Bachelor Exam
    Bachelor Seminar I 15
  6. CourseSWSECTS
    Pharmaceutical Sciences
    Pharmacology 24
    Current Issues in Molecular Medicine 23
    Project Management
    Project Management in Life Sciences 23
    Elective Module 1: Production of Therapeutic Proteins
    Journal Club for Current Issues
    Journal Club for Current Issues 12
    Validation and Biomaterials
    Introduction to Validation 12
    Material Science and Biomaterials 12
    Recombinant Protein Technologies
    Measurement and Control Systems II 12
    Pharmaceutical Protein Production Systems 12
    Elective Module 2: Drug Development Management
    Journal Club for Current Issues
    Journal Club for Current Issues 12
    Management and Marketing
    Principles of Management and Marketing 23
    Biomedical Regulations
    Clinical Studies and GCP 13
    Drug Regulatory Affairs 12
    Scientific Methods and Tools
    Bachelor Paper and Bachelor Exam
    Bachelor Seminar II and Bachelor Paper 18
    Bachelor Exam 02

Besonderheiten

Warum sollten Sie sich für das Medical and Pharmaceutical Biotechnology in Krems entscheiden?

Der Bachelor-Studiengang „Medical and Pharmaceutical Biotechnologie“ ist weltweit einer der breitesten Biotechnologiestudiengänge in der roten Biotechnologie und daher mit vielen internationalen Master-Studiengängen im biomedizinischen Bereich kompatibel.

Aufgrund der zahlreichen Forschungsprojekte fließen immer wieder aktuelle Themen der internationalen Forschung in den Lehrplan ein und im Zuge von Forschungsprojekten werden auch Bachelor- und Master-Arbeiten am Institut für Biotechnologie verfasst.

International studieren und arbeiten

Mit Ihrem englischsprachigen und praxisorientierten Bachelor-Studium legen Sie den Grundstein für eine internationale Karriere. Die Hälfte der Vorlesungen und Übungen werden von Lehrenden mit Erfahrungen im Forschungs- oder Wirtschaftsbereich gehalten. Viele davon kommen von bekannten Universitäten, führenden Forschungsinstitutionen und Forschungsunternehmen in Österreich und 22 anderen Ländern.

Unsere Hochschule hat viele Forschungskooperationen, darunter einige der Top-Universitäten auf dem Gebiet der Biotechnologie: Karolinska Institute in Stockholm, Harvard University, Garvan Institute in Sydney und weitere 300 weltweit. Diese guten Beziehungen ermöglichen Ihnen vielfältige Chancen des Austausches und der internationalen Erfahrungen.

Ein weiteres Highlight: Das Institut organisiert jährlich eine wissenschaftliche Konferenz. Internationale Sprecher aus Forschung und Industrie interagieren mit unseren Studierenden und Alumni.

Zur Life Sciences Week

Im Labor: Übung macht den Meister

Das Erlernen von praktischen Fähigkeiten – die Laborpraxis – ist neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen eines der wichtigsten Ziele unserer Fachhochschulausbildung. Laborübungen gibt es ab dem 1. Semester. Wichtig: Alle Studierenden haben einen garantierten Laborplatz in den State-of-the-Art Mikrobiologie- und Molekularbiologielabors sowie Chemie- und Physiklabors.

Sowohl das Erlernen der Grundfertigkeiten im Labor als auch das Beherrschen der gängigen Standardmethoden aus Forschung, Analytik und Produktion stehen auf dem Programm. Laborübungen finden in medizinischen Grundlagen und Biologie, Analytik, Biotechnologie, Bioprozesstechnologie und Qualitätsmanagement statt.

Das 22-wöchige Berufspraktikum ermöglicht Ihnen darüber hinaus noch weitere praktische Erfahrungen und Einblicke in den Forschungs- und Arbeitsalltag.

Ausgezeichnete Karriereaussichten

Als Absolventin oder Absolvent haben Sie hervorragende Karrieremöglichkeiten in der Pharmaindustrie, bei Technologieunternehmen und in Forschungsinstituten der Krebs- und Stammzellforschung, in der regenerativen Medizin, Arzneimittelentwicklung und Bioverfahrenstechnik.

Ihre Fähigkeiten umfassen die Qualitätskontrolle und Marketing sowie die Entwicklung, Produktion und Zulassung von Biotechnologien für Diagnostik und Therapie. Die perfekte Vorbereitung für zukunftsorientierte Jobs!

Newsletter & Infomaterial

Zusätzliche Informationen gefällig? Abonnieren Sie Ihren personalisierten Newsletter oder bestellen Sie Broschüren über unsere Studiengänge direkt zu sich nach Hause.

Jetzt zusätzliche Informationen anfordern

Kompetenzbereiche

Nach Abschluss dieses Bachelor-Studiums verfügen Sie neben fundierten fachlichen und wissenschaftlichen Fähigkeiten auch über sehr gute praktische Fertigkeiten.

Biotechnologie versetzt Sie in die Lage, Probleme zu lösen, auf die in der Medizin bis heute keine befriedigenden Antworten gefunden wurden. Die Entwicklung von Antikörpern für die Arthritis-Therapie oder die neuen Technologien zur Hauttransplantation und Knorpelzüchtung haben die Lebensqualität von Millionen Patientinnen und Patienten weltweit entscheidend verbessert. Dies sind nur die ersten herausragenden Erfolge einer noch jungen Disziplin.

Im Bachelor-Studium entwickeln Sie Ihre Fachkompetenz auf dem Gebiet der Medical and Pharmaceutical Biotechnology. Sie erlernen die Eigenschaften technischer und biologischer Materialien sowie deren Interaktionen, die Grundlagen der Elektrotechnik, Messtechnik in der Bioprozesstechnologie, Steuer- und Regeltechnik sowie des Anlagenbaus und der Prozessentwicklung in der Industrie. Somit sind Sie gerüstet für das praktische Arbeiten in Industrie und Forschung.

Forschung hat in Medical and Pharmaceutical Biotechnology einen sehr hohen Stellenwert. Deswegen vermitteln wir Ihnen die wissenschaftlichen Kompetenzen, um Forschungsprozesse nachvollziehen und erfolgreich mitgestalten zu können.

Während Ihres Studiums erlangen Sie fundierte Kenntnisse des Qualitätsmanagements, hier beispielswiese die gesetzlichen Bestimmungen in der pharmazeutischen Industrie, die Reinraumschulung für die richtige Arbeitsweise im Reinraum und das Reinraum-Monitoring.

Die medizinische und pharmazeutische Biotechnologie ist grundsätzlich ein sehr disziplinenübergreifender Fachbereich. So werden auch Erkenntnisse aus der Mikrobiologie, Biochemie, Molekularbiologie, Genetik, Bioinformatik, den Ingenieurwissenschaften und der Verfahrenstechnik berücksichtigt.

Interdisziplinäres Zusammenarbeiten und Denken wird Sie also auch in Ihrem Arbeitsalltag begleiten und wird daher bereits im Studium stark gefördert.

Karrierewege nach dem Bachelor-Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology

Nach dem Studium haben Sie hervorragende Jobaussichten durch die Ausbildung in enger Abstimmung mit Industrie und Forschung.

Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Medical and Pharmaceutical Biotechnology sind aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung und des einzigartigen Fähigkeitenprofils gefragte Arbeitskräfte.

Nach dem Studium haben Sie die Wahl: Entweder Sie entscheiden sich für den direkten Berufseinstieg oder für ein aufbauendes Master-Studium. Unser Tipp: unser Master-Studium Medical and Pharmaceutical Biotechnology, das perfekt auf die Inhalte des Bachelor-Studiums aufbaut.

Selbstverständlich steht Ihnen nach Ihrem Abschluss auch jedes andere aufbauende Master-Studium im In- oder Ausland offen.

  • Mögliche Arbeitsbereiche
  • Biotechnologische Produktion & biotechnologische Prozessentwicklung
  • Arbeit im biomedizinischen Routinelabor oder im anwendungsorientierten Forschungslabor
  • Qualitätssicherung von Verfahren und Produkten
  • Zulassung, Marketing und Vertrieb von Arzneimitteln
  • Prüfung & Zulassung von biotechnologischen Produkten in Behörden und Dienstleistungseinrichtungen
10 Gründe

Es gibt viele Gründe, warum wir auf unsere Hochschule stolz sind. Finden Sie heraus, was uns besonders macht.

Studierenden-Stadt Krems

Was Krems besonders lebenswert macht? Lernen Sie Krems als Studierenden-Stadt kennen.

Service-Stellen

Von Studiumsorganisation bis Praktikums- und Berufsberatung. Informieren Sie sich über das Plus an Services.

Studienberatung

Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung fürs Studium? Unsere Studienberatung berät Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Im Fokus: Medical and Pharmaceutical Biotechnology

Klicken Sie sich durch die Videos des Studiengangs.

Lernen Sie unsere Fachhochschule von einer ganz neuen und persönlichen Seite virtuell kennen.

Zur Plattform Virtual IMC

Info-Veranstaltungen

Unser Team

Lernen Sie das Kern-Team des Bachelor-Studiengangs Medical and Pharmaceutical Biotechnology kennen.

  • Prof.(FH) Priv.-Doz. Mag. Dr. Harald Hundsberger | Institutsleitung Biotechnologie / Studiengangsleitung Medical and Pharmaceutical Biotechnology - IMC Fachhochschule Krems
    Prof.(FH) Priv.-Doz. Mag. Dr. Harald Hundsberger
    Institutsleitung Biotechnologie / Studiengangsleitung Medical and Pharmaceutical Biotechnology

    Institutsleitung Biotechnologie / Studiengangsleitung Medical and Pharmaceutical Biotechnology

    Prof.(FH) Priv.-Doz. Mag. Dr. Harald Hundsberger

    Kernkompetenzen
    • Heterologe Experssion von Proteinen, Zellkultursysteme, Zellkulturmodelle, Peptidengineering
    • Produktentwicklung in der Life Science Branche, Projektleitung und Projektmanagement
    • Heterologe Experssion von Proteinen, Zellkultursysteme, Zellkulturmodelle, Peptidengineering
  • Dr. Dipl.-Ing. Franz Herzog
    Stiftungsprofessur /Leiter Massenspektrometrie / Institute Krems...
  • Mag. Dr. Peter Allacher
    Operative Leitung / Institute Krems Bioanalytics
  • Prof.(FH) Priv. Doz. Mag. Dr. Andreas Eger
    Institutsleitung Institute Krems Bioanalytics / Professor Department...
  • Dipl.-Ing. Sarita Paudel
    Professorin Department of Business
  • Prof.(FH) Mag. Dr. Christoph Wiesner
    Professor Department of Life Sciences
  • Prof.(FH) DI Dominik Schild
    Professor Department of Life Sciences
  • Dipl.Biol. Maren Pflüger, PhD
    Wissenschaftliche Mitarbeit / Department of Life Sciences
  • Prof.(FH) Mag. Dana Mezricky
    Professorin Department of Life Sciences
  • DI (FH) Anita Koppensteiner
    Wissenschaftliche Mitarbeit / Department of Life Sciences
  • Prof.(FH) Priv.Doz. Dr. Reinhard Klein
    Professor Department of Life Sciences
  • Prof.(FH) Dr. Christian Klein
    Professor Department of Life Sciences
  • Prof.(FH) DI Bernhard Klausgraber
    Professor Department of Life Sciences
  • Prof.(FH) Dr. Barbara Entler
    Professorin Department of Life Sciences
  • Prof. (FH) Dr. Maximilian Schachner
    Stv. Leitung International Relations

Zulassung & Aufnahme – die nächsten Schritte

Sie haben einen Studiengang gefunden, der perfekt zu Ihnen passt? Sehr gut – das Wichtigste ist damit schon geschafft. Informieren Sie sich jetzt über die nächsten Schritte. Wir haben alle relevanten Informationen für Sie zusammengefasst.

  1. 1

    Zugangsvoraussetzungen

    Wir informieren Sie gerne darüber, welche Voraussetzungen Sie für die Bewerbung mitbringen müssen.

    Details

  2. 2

    Aufnahmeverfahren

    Vorbereitung ist alles – lesen Sie nach, wie das Aufnahmeverfahren im Detail aussehen wird.

    Details

  3. 3

    Termine und Fristen

    Welche Termine müssen Sie für Ihre Online-Bewerbung im Auge behalten? Verschaffen Sie sich einen Überblick.

    Details

  4. 4

    Online Bewerben

    Sie haben sich für einen unserer Studiengänge entschieden? Zuerst einmal: Gratulation und vielen Dank für Ihr Vertrauen! Gerne führen wir Sie Schritt für Schritt durch Ihre Online-Bewerbung.

    Details

  5. 5

    Studienrelevante Termine

    Sie planen gerne voraus und möchten wissen, wann Ihr Studiengang startet? Hier werden Sie fündig!

    Details

Fragen zum Studienangebot?

Studienberatung


Sie haben Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen, zum Aufnahmeverfahren und Co? Unsere Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

Ask a Student


Richten Sie Ihre Fragen direkt an unsere Studierenden und holen Sie sich Erfahrungen aus erster Hand. Unsere Facebook-Gruppe macht es möglich.

Zur Facebook-Seite