Studium Ergotherapie - Studierende behandeln die Hand einer Patientin

Bachelor-Studium Ergotherapie

Unterstützen Sie Ihre Mitmenschen dabei, Alltagsaktivitäten wieder selbstständig meistern zu können. Alle Werkzeuge dazu erhalten Sie im Bachelor-Studium Ergotherapie.

Werden Sie zur Expertin oder zum Experten für Alltagsaktivitäten. Wir machen Sie in 3 Jahren bereit für diese Aufgabe.

Das Studium

Sie werden bald feststellen: Ergotherapie ist ein sehr breit gefächertes Berufsfeld. Im Studium beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen klinischen Fachgebieten – vor allem mit Innerer Medizin & Orthopädie, Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie und Kinder- & Jugendheilkunde. Außerdem machen Sie sich fit für das immer wichtiger werdende Gebiet der Gesundheitsförderung und Prävention.

Auch während der Praxisphasen durchlaufen Sie diese verschiedenen Bereiche und können so Ihre Interessen bereits im Studium ausloten.

Im 5. und 6. Semester vertiefen Sie Ihr ergotherapeutisches Wissen und Ihre Kompetenzen und lernen, die Tätigkeitsbereiche der Ergotherapie wissenschaftlich zu fundieren.

Das Studium bereitet Sie auf den gehobenen ergotherapeutischen Dienst vor – danach entscheiden Sie: Entweder werden Sie angestellt und/oder freiberuflich tätig. Der Bachelor-Studiengang ist von der World Federation of Occupational Therapists (WFOT) anerkannt und Mitglied des European Network of Occupational Therapy in Higher Education (ENOTHE).

Geschichten aus dem Studium

Ergotherapie leicht erklärt

Es sind oft die kleinen – für uns selbstverständlichen – Dinge des Lebens, die den großen Unterschied machen können: die Fähigkeit, sich selbst anzuziehen und zu waschen; die Eigenständigkeit, Einkäufe alleine zu erledigen und einfache Speisen zuzubereiten; die Möglichkeit, einer Arbeit oder Ausbildung nachzugehen; die Freiheit, die Freizeit abwechslungsreich zu gestalten.

Als Ergotherapeutin oder Ergotherapeut arbeiten Sie mit Menschen, die beispielsweise aufgrund von Krankheit, Verletzung oder Behinderung Schwierigkeiten in ihrem selbstständigen Handeln haben. Das ist aber noch lange nicht alles: Auch in der Gesundheitsförderung und Prävention kann die Ergotherapie punkten.

Im Mittelpunkt der Ergotherapie steht also der Mensch, der seine Lebensqualität erhalten bzw. wieder erreichen will.

Therapiemöglichkeiten im Überblick

Die Wechselwirkung von Person, Betätigung und Umwelt findet in der ergotherapeutischen Diagnostik und Therapie eine besondere Beachtung. Das Ziel: die größtmögliche Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit.

Sie starten die Therapie mit einer Aktivitäts- und Betätigungsanalyse. Darauf aufbauend entscheiden Sie, welche Ziele gemeinsam mit der Klientin oder dem Klienten, verfolgt werden sollen und welche Aktivitäten Sie im Therapieverlauf einsetzen. Einige der Schlagworte: Beratung und Anpassung, Training von Alltagsaktivitäten (Selbstversorgung, Freizeit, Beruf), Schienenversorgung und Hilfsmittelabklärung.

Mehr zum Berufsfeld Ergotherapie

Studium Ergotherapie - Studenten machen Schneideübung an einem Apfel
Ergotherapie studieren - Nahaufnahme einer Schneideübung mit Brot
Ergotherapie Studiengang - Studentin notiert Ideen beim Brainstorming auf einer Tafel
" Unser Team besteht aus Expertinnen und Experten aus Praxis und Forschung. Das Besondere: Wir arbeiten mit unseren Studierenden – unseren zukünftigen Kolleginnen und Kollegen – auf Augenhöhe. "
Studiengangsleiterin Barbara Prinz-Buchberger

Erfolgskonzept: Theorie + Praxis

Das Studium umfasst 3 Säulen:

  1. 1

    Die Grundlagen

    In den Semestern 1-3

    Zuerst erarbeiten Sie sich Ihr ergotherapeutisches Fundament: Wir machen Sie fit für Gesundheitsförderung, Prävention, Therapie und Rehabilitation.

    Sie beschäftigen sich mit den Maßnahmen, die die Erhaltung, Förderung, Verbesserung oder Wiedererlangung der individuellen Handlungsfähigkeit ermöglichen. Gleichzeitig entwickeln Sie Ihre berufsethische Haltung, die Ihr Tun und Handeln im medizinischen und gesellschaftlichen Kontext leitet. Besonders wichtig: Der Mensch steht dabei immer im Mittelpunkt.

  2. 2

    Der praktische Teil

    In den Semestern 2, 4, 5 & 6

    Es wird Zeit, die Arbeit mit Klientinnen und Klienten in der Praxis zu festigen. Beweisen Sie Ihr Können bei Praktikumsgebern im In- oder Ausland.

    Wir begleiten und coachen Sie vor, während und nach den Praxisphasen. Alles in allem verbringen Sie 1.150 Stunden im Berufspraktikum. Sie sind nach Ihrem Studium also bestens auf einen sofortigen Berufseinstieg vorbereitet. Das 4. Semester verbringen Sie fast ausschließlich in Praktikumsstellen. Der Vorteil: ein hohes Maß an zeitlicher und räumlicher Flexibilität.

  3. 3

    Die Vertiefung

    In den Semestern 5-6

    Der Fokus: die Arbeit außerhalb des klinischen Kontexts – zum Beispiel die gemeindenahe Rehabilitation oder die Vorbereitung auf die Freiberuflichkeit.

    Außerdem bereiten Sie sich in gemeinsamen Fallbeispielen mit Studierenden anderer gesundheitswissenschaftlicher Studiengänge auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen vor. Gegen Ende Ihres Studiums stellen Sie außerdem Ihr wissenschaftliches Verständnis unter Beweis.

Studienplan

Was wird Sie im Studium genau erwarten? Der Studienplan gibt Ihnen eine Übersicht.

Klicken Sie auf die einzelnen Lehrveranstaltungen um nähere Informationen zu erhalten.

  1. LehrveranstaltungSWSECTS
    Biomedizinische Grundlagen
    Anatomie und Physiologie
    Anatomie und Physiologie II 36
    Anatomie - Übungen 22
    Bewegungslehre
    Bewegungslehre 11
    Bewegungslehre - Übung 11
    Hygiene 11
    Anatomie und Physiologie I 12
    Pathologie 11
    English
    Medical English I 11
    Ergotherapeutisches Handeln
    Betätigungsbasierte Ergotherapie I
    Der ergotherapeutische Prozess I 23
    Grundlagenmodelle in der Ergotherapie 34
    Ergotherapeutische Verfahren - Betätigung I 22
    Funktionsstörungen des menschlichen Körpers
    Klinische Innere Medizin und Klinische Geriatrie
    Klinische Geriatrie 11
    Klinische Innere Medizin 11
    Angewandte Human- und Sozialwissenschaften
    Psychosoziale Aspekte in der Ergotherapie I 11
    Kommunikation und Interaktion 11
    Intra- und Interdisziplinarität im Bereich der Ergotherapie
    Ergotherapie im Gesundheitswesen 11
    Rechtswissenschaften im Gesundheitswesen 11
  2. LehrveranstaltungSWSECTS
    Ergotherapeutisches Handeln
    Betätigungsbasierte Ergotherapie II
    Ergotherapeutische Verfahren - Betätigung II 11
    Der ergotherapeutische Prozess II 23
    Ergotherapie in der Gesundheitsförderung
    Ergotherapie in der Gesundheitsförderung 22
    Ergotherapie in der Gesundheitsförderung Übung 11
    Ergotherapeutische Verfahren - Prozessbezogene Fertigkeiten I 44
    Ergotherapeutische Verfahren - Soziale Interaktionsfertigkeiten I 22
    Ergotherapeutische Verfahren - Motorische Fertigkeiten I 22
    Ergotherapie in der Neurologie 22
    Ergotherapie in der Orthopädie 22
    Funktionsstörungen des menschlichen Körpers
    Klinische Neurologie und Neuropsychologie
    Klinische Neurologie 11
    Klinische Neuropsychologie 11
    Klinische Psychiatrie und Psychosomatik
    Klinische Psychiatrie 11
    Psychosomatik 11
    Klinische Orthopädie 11
    Angewandte Human- und Sozialwissenschaften
    Bio-Psychosoziale Aspekte in der Gerontologie 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Proseminar für wissenschaftliches Arbeiten 23
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum I - Gesundheitsförderung (25 Nettostunden) 01
    Praktikumsbegleitendes Seminar - Gesundheitsförderung 11
  3. LehrveranstaltungSWSECTS
    Ergotherapeutisches Handeln
    Betätigungsbasierte Ergotherapie III
    Ergotherapeutische Verfahren - Betätigung III 12
    Der ergotherapeutische Prozess III 12
    Ergotherapie in der Pädiatrie
    Ergotherapie in der Pädiatrie 33
    Ergotherapie in der Pädiatrie - Übung 11
    Ergotherapie in der Geriatrie
    Ergotherapie in der Geriatrie 11
    Ergotherapie in der Geriatrie - Übung 11
    Ergotherapie in der Psychiatrie 22
    Ergotherapie in der Chirurgie, Traumatologie und Innere Medizin 22
    Ergotherapeutische Verfahren - Motorische Fertigkeiten II 33
    Ergotherapeutische Verfahren - Soziale Interaktionsfertigkeiten II 22
    Ergotherapeutische Verfahren - Motorische Fertigkeiten III 33
    Funktionsstörungen des menschlichen Körpers
    Klinische Pädiatrie 11
    Klinische Chirurgie und Traumatologie 11
    Angewandte Human- und Sozialwissenschaften
    Bio-Psychosoziale Aspekte in der Pädiatrie 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Forschungsmethoden
    Qualitative Forschungsmethoden 12
    Quantitative Forschungsmethoden 23
  4. LehrveranstaltungSWSECTS
    Berufspraktikum
    Vorbereitung Berufspraktikum und Erste Hilfe 11
    Berufspraktikum II (700 Nettostunden) 028
    Praktikumsbegleitendes Seminar - Berufspraktikum II 11
  5. LehrveranstaltungSWSECTS
    English
    Medical English II 11
    Ergotherapeutisches Handeln
    Betätigungsbasierte Ergotherapie IV
    Ergotherapeutische Verfahren - Betätigung IV 11
    Ergotherapeutische Verfahren - Soziale Interaktionsfertigkeiten III 11
    Der ergotherapeutische Prozess IV 12
    Ergotherapeutische Verfahren - Prozessbezogene Fertigkeiten II 11
    Angewandte Human- und Sozialwissenschaften
    Supervision 11
    Soziologie 11
    Intra- und Interdisziplinarität im Bereich der Ergotherapie
    Berufsethik 12
    Berufsfeldentwicklung & Qualitätsmanagement in der Ergotherapie 22
    Case Management 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Forschung in der Ergotherapie 33
    Bachelor Seminar I 14
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum III (225 Nettostunden) 09
    Praktikumsbegleitendes Seminar - Berufspraktikum III 11
  6. LehrveranstaltungSWSECTS
    Ergotherapeutisches Handeln
    Betätigungsbasierte Ergotherapie V
    Ergotherapeutische Verfahren - Betätigung V 11
    Der ergotherapeutische Prozess V 22
    Ergotherapie in der Langzeitversorgung 11
    Angewandte Human- und Sozialwissenschaften
    Psychosoziale Aspekte in der Ergotherapie II 11
    Intra- und Interdisziplinarität im Bereich der Ergotherapie
    Interdisziplinäre Fallarbeit 11
    Internationale ergotherapeutische Kooperationen 22
    Community Based Rehabilitation 22
    Betriebswirtschaftlicher Grundlagen der freiberuflichen Berufsausübung 11
    Wissenschaftliches Arbeiten
    Bachelorseminar II und Bachelorarbeit 17
    Bachelorprüfung 03
    Berufspraktikum
    Berufspraktikum IV (200 Nettostunden) 08
    Praktikumsbegleitendes Seminar - Berufspraktikum IV 11

Besonderheiten

Warum sollten Sie sich für das Bachelor-Studium Ergotherapie in Krems entscheiden?

Simulierte Therapie-Situationen

Für die Arbeit mit Klientinnen und Klienten benötigen Sie eine gute Gesprächsbasis auf verbaler und nonverbaler Ebene. Simulationen und Fallbeispiele bereiten Sie auf diese Herausforderung vor. Sie üben zum Beispiel mit Schauspielerinnen oder Schauspielern, die psychisch kranke Mensch verkörpern. Oder Sie arbeiten gemeinsam mit anderen Fachbereichen an einem disziplinübergreifenden Fall.

Spielraum für eigene Entscheidungen

Wir sind sicher: In der Ergotherapie führen verschiedene Wege zum Ziel. Bei uns bekommen Sie daher eine Auswahl an verschiedenen ergotherapeutischen Modellen mit auf den Weg. Sie entscheiden daraufhin situationsabhängig von Fall zu Fall, welcher Ansatz in der Planung und Umsetzung am besten geeignet ist.

Mehr Möglichkeiten im Praktikum

An unserer Fachhochschule sind die Praktikumswochen stark geblockt. Im 4. Semester sind Sie sogar fast ausschließlich im Praktikum. Was bedeutet das für Sie? Sie haben bei der Planung Ihrer Teilpraktika einen zeitlichen und räumlichen Spielraum. Wir unterstützen Sie sogar gerne dabei, auf Wunsch einen Teilbereich Ihres Praktikums im Ausland zu absolvieren.

Newsletter & Infomaterial

Zusätzliche Informationen gefällig? Abonnieren Sie Ihren personalisierten Newsletter oder bestellen Sie Broschüren über unsere Studiengänge direkt zu sich nach Hause.

Jetzt zusätzliche Informationen anfordern

Kompetenzbereiche

Nach Abschluss dieses Bachelor-Studiums verfügen Sie neben fundierten fachlichen und wissenschaftlichen Fähigkeiten auch über eine hohe soziale Kompetenz.

Im Bachelor-Studium erarbeiten Sie sich fundierte Kenntnisse über ergotherapeutische Tätigkeiten und lernen so, wie Sie die Handlungsfähigkeit Ihrer Klientinnen und Klienten positiv beeinflussen können. Sie werden zur Expertin oder zum Experten in Alltagfragen – und arbeiten gemeinsam mit Ihren Klientinnen und Klienten an mehr Selbstständigkeit, Teilnahme am Gesellschaftsleben und Lebensqualität.

Sie lernen, wie Sie die verschiedenen Einflussfaktoren analysieren können, um zu einer fundierten Schlussfolgerung zu kommen. Durch diese professionelle Diagnose können Sie fachlich und ethisch korrekte Therapien planen, umsetzen und evaluieren.

Anders ausgedrückt erwerben Sie während des Studiums die fachlich-methodischen Kompetenzen zur eigenverantwortlichen Durchführung der Ergotherapie gemäß § 2 Abs. 1 der Regelung der gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD-Gesetz).

Abgerundet wird das Studium durch betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen. Diese werden Sie zu schätzen wissen, sobald Sie freiberuflich tätig werden.

In Ihrem Berufsalltag als Ergotherapeutin oder Ergotherapeut sind neben Ihren fachlichen Kompetenzen vor allem auch Ihre sozialen Fähigkeiten besonders wichtig.

Um den Therapieerfolg sicherzustellen, zählen vor allem Einfühlungsvermögen und Kommunikationsfähigkeit. Während Ihrer Zeit an unserer Fachhochschule und bei Ihren Praktikumsgebern werden Sie lernen, wie Sie Personen- und Angehörigengespräche planen und auf Augenhöhe führen.

Sie lernen außerdem, wie Sie mit therapeutischen Rückschlägen umgehen und die geeignete Distanz zu Ihren Klientinnen und Klienten aufrechterhalten können.

Bei uns bereiten Sie sich außerdem auf einen weiteren wichtigen Aspekt Ihres zukünftigen Berufsalltags vor: die Kommunikation in multiprofessionellen Teams und mit Stakeholdern.

Grundvoraussetzungen für die Arbeit in der Ergotherapie sind Kreativität, Offenheit sowie Freude und Spaß am Umgang mit Menschen.

Auch in der Ergotherapie hat die Forschung einen hohen Stellenwert. Wir vermitteln Ihnen die wissenschaftlichen Kompetenzen, um Forschungsprozesse nachvollziehen und erfolgreich planen und umsetzen zu können.

Ein wichtiges Schlagwort: der evidenzbasierte Therapieansatz. Erkenntnisse aus der Forschung werden im Therapiealltag angewandt.

Karrierewege nach dem Bachelor-Studium Ergotherapie

Folgen Sie Ihren Interessen: Im Studium bilden wir Sie für die ergotherapeutische Tätigkeit in vielfältigen Fachbereichen aus.

Spezialisieren Sie sich unter anderem auf eines der klinischen Fachgebiete (Innere Medizin, Orthopädie, Hand- und Unfallchirurgie, Psychiatrie, Geriatrie, Neurologie oder Pädiatrie) oder aber auf das immer wichtiger werdende Gebiet der Gesundheitsförderung und Prävention.

Am Ende des Bachelor-Studiums erhalten Sie die Berufsbefähigung in Österreich und darüber hinaus weltweit in Ländern mit WFOT-Anerkennung. Sie entscheiden: Entweder Sie arbeiten in einem Angestelltenverhältnis oder freiberuflich.

Sie können sich außerdem für ein weiterführendes Master-Studium entscheiden. An unserer Fachhochschule bietet sich zum Beispiel folgender Master-Studiengang an:

  • Mögliche Arbeitgeber
  • Private und öffentliche Krankenanstalten
  • Rehabilitationszentren
  • Mobile Ergotherapie
  • Tageskliniken und -stätten
  • Schulen
  • Alten- und Pflegeheime
  • Lehr- und Forschungseinrichtungen
  • Privat- und Gemeinschaftspraxen
  • Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Berufsverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Österreichs
10 Gründe

Es gibt viele Gründe, warum wir auf unsere Hochschule stolz sind. Finden Sie heraus, was uns besonders macht.

Studierenden-Stadt Krems

Was Krems besonders lebenswert macht? Lernen Sie Krems als Studierenden-Stadt kennen.

Service-Stellen

Von Studiumsorganisation bis Praktikums- und Berufsberatung. Informieren Sie sich über das Plus an Services.

Studienberatung

Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung fürs Studium? Unsere Studienberatung berät Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Unsere Info-Veranstaltungen

Unser Team

Lernen Sie das Kern-Team des Bachelor-Studiengangs Ergotherapie kennen.

  • Barbara Prinz-Buchberger, MSc | Studiengangsleitung Ergotherapie - IMC Fachhochschule Krems
    Barbara Prinz-Buchberger, MSc
    Studiengangsleitung Ergotherapie
    Studiengangsleitung Ergotherapie

    Barbara Prinz-Buchberger, MSc

    • Kernkompetenzen
    • Ergotherapie ( Fokus Geriatrie/ Pädiatrie)
    • Health Assisting Engineering
  • Larisa Baciu, MSc | Professorin Department of Health Sciences - IMC Fachhochschule Krems
    Larisa Baciu, MSc
    Professorin Department of Health Sciences
  • Christine Spevak, BSc | Professorin Department of Health Sciences - IMC Fachhochschule Krems
    Christine Spevak, BSc
    Professorin Department of Health Sciences

Zulassung & Aufnahme – die nächsten Schritte

Sie haben einen Studiengang gefunden, der perfekt zu Ihnen passt? Sehr gut – das Wichtigste ist damit schon geschafft. Informieren Sie sich jetzt über die nächsten Schritte. Wir haben alle relevanten Informationen für Sie zusammengefasst.

  1. 1

    Zugangsvoraussetzungen

    Wir informieren Sie gerne darüber, welche Voraussetzungen Sie für die Bewerbung mitbringen müssen.

    Details

  2. 2

    Aufnahmeverfahren

    Vorbereitung ist alles – lesen Sie nach, wie das Aufnahmeverfahren im Detail aussehen wird.

    Details

  3. 3

    Termine und Fristen

    Welche Termine müssen Sie für Ihre Online-Bewerbung im Auge behalten? Verschaffen Sie sich einen Überblick.

    Details

  4. 4

    Online Bewerben

    Sie haben sich für einen unserer Studiengänge entschieden? Zuerst einmal: Gratulation und vielen Dank für Ihr Vertrauen! Gerne führen wir Sie Schritt für Schritt durch Ihre Online-Bewerbung.

    Details

  5. 5

    Studienrelevante Termine

    Sie planen gerne voraus und möchten wissen, wann Ihr Studiengang startet? Hier werden Sie fündig!

    Details

Fragen zum Studienangebot?

Studienberatung


Sie haben Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen, zum Aufnahmeverfahren und Co? Unsere Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

Ask a Student


Richten Sie Ihre Fragen direkt an unsere Studierenden und holen Sie sich Erfahrungen aus erster Hand. Unsere Facebook-Gruppe macht es möglich.

Zur Facebook-Seite