Logo IMC Fachhochschule Krems

News #Fachhochschule#Internationales

Rekordsumme bei Erasmus+ Call 2022

Die IMC Fachhochschule Krems freut sich über einen neuerlichen Rekord der zugesprochenen Fördermittel aus dem Erasmus+ Mobilitätsprojekt KA 131. Die Höhe der Fördersumme für Studierenden-, Mitarbeiterinnen-/Mitarbeiter- und Lehrendenmobilität in der Antragsrunde 2022 übertrifft wieder die zugesprochene Anzahl an Mobilitäten der letzten Jahre. Damit liegt die IMC FH Krems im Spitzenfeld der österreichischen Hochschulen.

Porträt von Studierenden

Die IMC Fachhochschule Krems freut sich über einen neuerlichen Rekord der zugesprochenen Fördermittel aus dem Erasmus+ Mobilitätsprojekt KA 131.

Unterstützung von rund 550 Mobilitäten

Das Team von International Relations an der IMC FH Krems freut sich, damit weiterhin allen Studierenden eine Erasmus-Förderung für ihre geplanten Auslandssemester (Exchange und Practical Training Semester) innerhalb der Erasmus-Programmländer zusprechen zu können. Seit Beginn der neuen Erasmus-Programmperiode (2021-2027) werden zusätzlich auch ausgewählte Auslandssemester außerhalb der EU über das Erasmus+ Programm gefördert. Im Studienjahr 2022/23 können somit wieder rund 550 Mobilitäten finanziell unterstützt werden. Studierende erhalten im Rahmen des Erasmus+ Förderprogramms zwischen 380 und 700 Euro monatlich (abhängig vom Zielland) für ihren Auslandsaufenthalt.

Förderung der Staff Mobility

Auch die Mobilität von Lehrenden und Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeitern kann über die Erasmus+ Programmschiene gefördert werden. Jedes Jahr nutzen rund 20 IMC-Kolleginnen und -Kollegen die Gelegenheit und nehmen an einer Staff Mobility for Teaching oder Training teil.

Die Mobilitätszahlen unter Studierenden und dem IMC-Team zeigen eindeutig, dass die Reisebereitschaft und die Entdeckungslust nach der Pandemie zurückgekehrt sind und internationale Erfahrungen wieder verstärkt im Rahmen von physischer Mobilität gewonnen werden.

Studieren im Ausland