Logo IMC Fachhochschule Krems

News #Karriere & Entrepreneurship#Student Story#Gesundheit#Hebammen

„Aller Anfang“: Der Weg der Hebamme

Ein ORF-Filmteam begleitete die Hebammen-Studierenden im Studium und während ihrer Praktika

„ALLER ANFANG“, die Filmdokumentation von Karin Berghammer über das Hebammenstudium an der IMC FH Krems ist fertiggestellt und wurde passend zur Vorweihnachtszeit in der Sendung dok.film gesendet. Der Film ist bis 26. Dezember 2020 in der ORF TVTHEK abrufbar.

Studierende nach Geburt im Praktikum

Neben ihrem Studium in Krems verbringen unsere Hebammen-Studierenden ein Drittel ihrer Studienzeit in Praktikumseinrichtungen.

Ein Filmteam begleitete Studierende durch ihr Studium

Der Film begleitet die Hebammenstudentinnen, ihre Lehrenden, Praxisanleiterinnen und Lisa Rakos als Studiengansleitung durch spannende Theorie- und Praxissequenzen. Deutlicher kann man kaum vermitteln, wie anspruchsvoll sowohl Hebammenstudium als auch Hebammenberuf sind, und wie gut die Studentinnen an unserer Fachhochschule ausgebildet werden.

„Würden Männer Kinder bekommen, hätte bestimmt jeder seinen eigenen Coach. Der Start ins Leben prägt jede Familie und letztlich uns als Gesellschaft. Es ist daher an der Zeit, diesem Bereich des Gesundheitswesens wesentlich mehr Augenmerk zu schenken.“, ist Regisseurin und ehemalige Hebamme Karin Berghammer überzeugt.

Beruf(ung) Hebamme

„Für mich haben sich im Studium die Motive für meinen Berufswunsch Hebamme geändert: Früher waren es die Babys, jetzt sind es die Frauen.“, erzählt Hebammenstudentin Esa Schweiger im Film. Esa ist es gewohnt, sehr offen über ihre Ausbildung zu sprechen: In ihrem Videoblog auf Youtube, den sie zu Beginn ihres Studiums gestartet hat, hat sie zahlreiche gute Tipps und Einblicke für (angehende) Hebammen auf Lager.

Doch was ist jetzt eigentlich die Rolle der Hebammen? „Das Beste, was wir als Hebammen in der Geburtssituation machen können, ist es, dem Kind und der Frau das Tempo vorgeben zu lassen und nicht die Führung zu übernehmen.“, betont Gloria Kerbl und vertritt dabei ein zeitgenössisches Hebammenverständnis.

Die Wege zur Geburt sind freilich vielfältig. „Ich habe aus dem Praktikum mitgenommen, dass man auch im Krankenhaus eine extrem schöne Geburt haben kann. Es gibt so viele motivierte Hebammen, die richtig Lust haben und die sich total bemühen, mit der Krankenhauspolitik so zu arbeiten, dass Frauen trotzdem ein extrem positives Erlebnis haben können. Und vor allem habe ich auch erlebt, wie es sein kann, wenn Ärzte und Hebammen richtig gut zusammenarbeiten.“, erzählt Josephine Turba aus ihrem Praktikum.

Hebammenstudium an der IMC FH Krems

Das Bachelor-Studium Hebammen in Krems dauert drei Jahre. Zwei Drittel ihrer Zeit verbringen Studierende an unserer Fachhochschule in Krems, ein Drittel des Studiums in Praktikumseinrichtungen.

„Dieses Jahr gab es 360 Bewerberinnen, und jedes Jahr sind es um ein paar mehr. Auf 22 Studienplätze bedeutet das, dass nur eine von 16 Personen, die dieses Studium gerne machen möchte, die große Chance hat, auch tatsächlich einen Studienplatz zu bekommen.“, erklärt Studiengangsleiterin Lisa Rakos.

Zum Dokumentarfilm