Logo IMC Fachhochschule Krems

Story #Fachhochschule#Student Story#Tourism and Leisure Management#Karriere & Entrepreneurship

Begeisterung, bis die Funken sprühen

Simone Brodesser ist 21 Jahre alt und wohnt im Bezirk Waidhofen/Thaya im Waldviertel. Nach ihrer Reife- und Diplomprüfung übernahm sie die Geschäftsführung einer Kultur- und Bildungsinstitution mit Fokus auf Erwachsenenbildung. Seit November letzten Jahres ist sie nun für das Tourismus- und Eventmarketing bei SONNENTOR verantwortlich und Anfang des Jahres wagte sie zudem den Sprung in die Selbstständigkeit und ist seither nebenberuflich als Veranstaltungsmoderatorin tätig. Dabei möchte sie aus jeder Veranstaltung das Beste herausholen, die Menschen inspirieren und sie begeistern, bis die Funken sprühen.

Porträt von Simone Brodesser

Simone Brodesser studiert Tourism and Leisure Management, arbeitet im Tourismus- und Eventmarketing und ist nebenberuflich als Veranstaltungsmoderatorin tätig. Fotocredit: © Matthias Ledwinka

Liebe Frau Brodesser, was sollte man noch über Sie wissen?

Ich spiele seit 13 Jahren Klavier, habe zwei Jahre lang Unterricht im Musikschulfach „Kirchenorgel“ genommen und habe regelmäßig Konzerte mitgestaltet. Außerdem spiele ich in der Laienspielgruppe Karlstein Theater, bin Mitglied des Dobersberger Tennisvereins, war Mitglied der Volkstanzgruppe Dobersberg und Schulsprecherin der Handelsakademie in Waidhofen, wodurch ich mir eine gewisse Bühnensicherheit aneignen konnte.

Warum haben Sie sich für ein Studium an der IMC FH Krems entschieden? Warum für den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Tourism and Leisure Management?

Ich habe mich wegen der internationalen Ausrichtung, der interessanten Dozentinnen und Dozenten und der hohen Qualität des Bachelor-Studiums Tourism and Leisure Management für die IMC FH Krems entschieden und bereue es absolut nicht. Mein Lieblingskurs war Marketing, weshalb ich mich entschieden habe, auch meine Bachelor-Arbeit in diesem Bereich zu schreiben.

Was waren bisher die Highlights während Ihrer Studienzeit?

Da die ersten beiden Semester pandemiebedingt größtenteils online absolviert wurden, war das Highlight meines bisherigen Studiums sicherlich unser Besuch in Athen im 4. Semester.

Welche Inhalte des Studiums gefallen Ihnen am besten?

Besonders spannend finde ich alle Inhalte, die in die Bereiche Marketing und Events fallen. Durch meine fehlende Erfahrung an der Rezeption oder in der klassischen Hotelbranche waren auch sämtliche Inhalte im 4. Semester, wie beispielsweise „Multichannel Distribution Systems“, „Transportation“ oder „Tourism Intermediaries“ sehr interessant. Es ist auch schön, dass ich im Zuge meines Studiums meine Französischkenntnisse vertiefen kann.

Was ist das Besondere an der IMC FH Krems?

Ganz eindeutig meine Studienkolleginnen und -kollegen. Gerade bei unserem berufsbegleitenden Studiengang sind so viele spannende Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen dabei. Durch unsere gute Gemeinschaft und mit dem Gefühl „im selben Boot zu sitzen“ unterstützen wir uns auch alle gegenseitig.

Warum zahlt sich ein Studium aus, abgesehen vom Wissenserwerb?

Definitiv wegen der Freundschaften und der vielen zwischenmenschlichen Erfahrungen. Ich selbst bin zudem an den Herausforderungen, die ein berufsbegleitendes Studium mit sich bringt, enorm gewachsen.

Welche Pläne haben Sie nach dem Studienabschluss?

Ich würde gerne noch einen Master-Studiengang absolvieren. Zusatzausbildungen wie beispielsweise die Schule des Sprechens würden mich auch interessieren. Ich bin jedenfalls gespannt, wo die Reise hingeht. Mit dem Studium der IMC FH Krems bin ich auf jeden Fall für die Zukunft gewappnet.

Welchen Tipp können Sie an jene weitergeben, die sich für den Bachelor-Studiengang Tourism and Leisure Management an der IMC FH Krems interessieren?

Ich selbst konnte über die Facebook-Gruppe „IMC FH Krems – Ask a Student“ Kontakte zu bereits Studierenden, Absolventinnen und Absolventen knüpfen und dort offene Fragen klären. Das hat mir bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen.

Zur Website von Simone Brodesser

Zum Bachelor-Studiengang Tourism and Leisure Management