Logo IMC Fachhochschule Krems
1 min

Story#Student Story#Studium#Gesundheit#Ergotherapie

Student Story: Mir hat "Ask a student" sehr geholfen

Ein Blick hinter die Kulissen unseres Bachelor-Studiengangs Ergotherapie

Lara Pock stammt aus Herzogenburg und hat vier Geschwister. Nach der Matura am BORG Krems hat sie ein Jahr lang in einem Unternehmen gearbeitet. Die Hobby-Köchin experimentiert sehr gerne mit vegetarischen Gerichten, die sie dann andere essen und bewerten lässt.

Laura wühlt sich wohl in Krems – sie mag den Kleinstadtflair, den Campus und die Natur.

Laura wühlt sich wohl in Krems – sie mag den Kleinstadtflair, den Campus und die Natur.

Gut vorbereiten aufs Aufnahmeverfahren

Nach der Matura wusste ich nicht genau, was ich studieren wollte, daher war dieses eine Jahr so etwas wie ein Orientierungsjahr, um mir darüber klar zu werden, was ich machen möchte. Dann habe ich die Ergotherapie besser kennengelernt und herausgefunden, dass dieses Fachgebiet genau das Richtige für mich ist. Weil ich wusste, dass es schwer ist, einen Studienplatz zu bekommen und ich mich optimal auf das Aufnahmeverfahren vorbereiten wollte, habe ich ein viertägiges Schnupperpraktikum gemacht. Das war jedenfalls eine gute Idee: Im Krankenhaus habe ich sogar IMC Studierende getroffen, die mir tolle „Geheimtipps“ gaben. Außerdem war ich am Bachelor Info Day und habe dort mit Studierenden gesprochen – auch dort habe ich viele richtig gute Tipps bekommen.

Tolle Studienatmosphäre

Ich kannte die IMC FH Krems schon vor meiner Bewerbung und dachte mir immer schon, dass ich hier mal studieren möchte. Hier ist es wunderschön – vor allem der Campus und die Natur –, man fühlt sich sofort wohl und die Atmosphäre ist sehr familiär. Ich habe mich zwar auch an anderen Fachhochschulen beworben, aber die IMC FH Krems war meine erste Wahl, da sie mir am sympathischsten ist. Außerdem mag ich einfach den Kleinstadtflair von Krems sehr.

Anatomie – eine wichtige Basis

In den ersten Wochen war Anatomie doch recht fordernd, dafür musste ich viel lernen, aber das ist unbedingt notwendig, um die praktischen Anwendungen zu verstehen. Wenn man sich einmal engagiert, profitiert man das gesamte Studium lang davon. Unterstützung bekommt man jederzeit von den Lehrenden und den Kommilitonen.

Mein Tipp

Mir hat die Facebook Gruppe „Ask a student“ sehr geholfen – alle meine Fragen wurden mir von Studierenden beantwortet. Probier‘ es aus! Noch etwas: Du musst offen sein für das, was auf Dich zukommt. Dann merkst Du schon am Anfang des Studiums, dass es hier sehr oft um Selbstreflexion geht. Nur wenn man weiß, was die Ergotherapie wirklich ist, schafft man es auch, einen Studienplatz zu bekommen.

Zum Studiengang Ergotherapie

Die IMC FH Krems feiert ihr 25 jähriges Bestehen