Der Lehrgang kombiniert Theorie mit Laborpraxis.

Lehrgang Surface Technology

Verbessern Sie Ihre Chancen in einer boomenden Chemiebranche: Der Lehrgang Surface Technology ist der ideale Grundstein für Ihren Karrierestart oder den nächsten Karriereschritt in der Oberflächen- und Materialchemie.

In nur 5 Wochen machen Sie sich fit für herausfordernde Aufgaben in der Oberflächen- und Materialchemie. Durch die geblockte zeitliche Organisation von Mitte Juni bis Ende Juli ist der Lehrgang perfekt mit einem laufenden Studium oder einer beruflichen Tätigkeit kombinierbar.

Gebühren:

Zzgl. 20,70 EUR ÖH-Beitrag. Für Studierende österreichischer Universitäten oder Fachhochschulen steht ein Stipendium der Chemischen Industrie in Höhe von 2.000 EUR zur Verfügung.

3.500 EUR
Gebühren

Der Lehrgang: Surface Technology

Der Lehrgang bietet Ihnen eine Zusatzqualifikation im Bereich der Oberflächen- und Materialchemie. Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer werden sowohl mit theoretischen als auch praktischen Kompetenzen im Bereich der Lackchemie, Polymerchemie und verwandten industriellen Sparten ausgestattet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereiten sich, basierend auf ihren chemischen Kenntnissen, auf aktuelle Fragestellungen im Bereich der Oberflächenchemie vor. Sie lernen Grundlagen und Spezialtechniken der Materialwissenschaften und erwerben Wissen über Produktion, Herstellungstechniken und Eigenschaften von wichtigen Produkten wie Lacken, Beschichtungsmitteln und Klebstoffen. Neu Erlerntes wird praxisnah im Labor erprobt.

Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem Fachverband der Chemischen Industrie Österreich entwickelt und wird von diesem gefördert.

Förderungsmöglichkeiten

Viele kooperierende Unternehmen ermöglichen Ihren Kundinnen und Kunden die Teilnahme am Lehrgang mit diversen Ermäßigungen. Sie haben Fragen zu den Förderungsmöglichkeiten? Dann wenden Sie sich an den Lehrgangsleiter Uwe Rinner: uwe.rinner(at)fh-krems.ac.at.

Zum Lehrgangsfolder

" Die Fragestellungen, die in unserem Lehrgang Surface Technology behandelt werden, sind für alle Bereiche der chemischen Industrie von großer Bedeutung. Wir sind überzeugt, dass Absolventinnen und Absolventen dieses Programmes Vorteile am Arbeitsmarkt genießen werden. Die aktive Mitgestaltung des Programmes durch den Fachverband der chemischen Industrie Österreichs ist ein Zeichen für die Akzeptanz und Qualität des Programmes. Wir sind stolz, dass wir für unser attraktives Angebot anerkannte Expertinnen und Experten der chemischen Industrie als Lehrpersonal gewinnen konnten. "

Lehrgangsleiter Uwe Rinner

Lehrplan

Was wird Sie im Lehrgang genau erwarten? Der Lehrplan gibt Ihnen eine Übersicht.

Klicken Sie auf die einzelnen Lehrveranstaltungen, um nähere Informationen zu erhalten.

  1. CourseECTS
    Advanced Physical Chemistry and Materials Science
    Advanced Physical Chemistry and Materials Science – Lecture 3
    Advanced Physical Chemistry and Materials Science – Exercise 1
    Materials Science and Engineering
    Materials Science and Engineering – Lecture and Discussion 5
    Materials Science and Engineering - Laboratory 4

Karrierewege und berufliche Tätigkeitsfelder

Kurz zusammengefasst: Die Oberflächen- und Materialchemie ist einer der wichtigsten Bereiche der österreichischen chemischen Industrie. Gleichzeitig herrscht gegenwertig ein Mangel an gut ausgebildeten Expertinnen und Experten in diesem Fachbereich. Der Lehrgang öffnet Ihnen daher zahlreiche Türen.

Nach Abschluss des Lehrgangs sind Sie in der Lage, analytische Prüfverfahren sowie industrielle bzw. großtechnische Prozesse im Bereich der Oberflächen- und Lackchemie zu planen und durchzuführen.

Darüber hinaus haben Sie als Absolventin oder Absolvent eines entsprechenden Vorstudiums die Möglichkeit, an Forschungsprojekten, die sich mit Fragestellungen der Oberflächenbeschaffenheit und Materialeigenschaften beschäftigen, mitzuarbeiten oder diese eigenständig durchzuführen.

Wenn Sie bereits in der chemischen Industrie tätig sind, kann Sie der Lehrgang zur Führung von Teams in chemischen Betrieben – insbesondere in Unternehmen, die sich mit oberflächenchemischen und materialchemischen Fragestellungen beschäftigen – qualifizieren. Auch für den Vertrieb von Produkten der chemischen Industrie bietet der Lehrgang wertvolle Inhalte.

Planen Sie voraus: die Blockveranstaltungen

Nächster voraussichtlicher Start: 20. Juni 2022

Der Lehrgang ist kompakt auf wenige Wochen geblockt. Während der Blockwochen findet der Lehrgang ganztägig statt.

Ein Überblick über den geplanten Zeitplan wird hier veröffentlicht, sobald die Termine für den Lehrgangsbeginn im Juni 2022 festgelegt sind.

" Mit dem Lehrgang Surface Technology wird erstmalig in Österreich für Chemiestudierende und Beschäftigte im Bereich der Oberflächentechnik die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines akademischen Lehrgangs eine hochwertige Zusatzqualifikation zu erlangen. Mit dieser Ausbildung werden Anwender sowie Verarbeiter der Rohstoffindustrie, der Lackindustrie, der Beschichtungsindustrie und weiterer verwandter Industriezweige angesprochen. Anerkannte Expertinnen und Experten aus der Praxis garantieren eine hochwertige Ausbildung, die eine Mischung aus notwendigem Basiswissen aus den Bereichen Oberflächenphysik und angewandter Chemie darstellt. Ein lang gehegter Wunsch der Industrie nach einer Weiterbildung unserer Mitarbeiter in Richtung Zukunft geht damit in Erfüllung. "

Hubert Culik, Obmann des Fachverbandes der chemischen Industrie Österreichs (FCIO)

Online-Bewerbung für unseren Lehrgang

Welche Zugangsvoraussetzungen gelten für unseren Lehrgang?

Dieses Zusatzmodul steht sowohl Studierenden der Chemie als auch Praktikerinnen und Praktikern mit beruflicher Vorqualifikation offen.

Für Interessierte die aktuell ein einschlägiges Chemiestudium studieren:

  • Nachweis der allgemeinen Hochschulreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder äquivalenter Abschluss)
  • Positive Absolvierung von Lehrveranstaltungen eines Chemiestudiums im Ausmaß von 90 ECTS, davon zumindest 15 ECTS praktische Ausbildung im Labor
  • aktuelle Inskriptionsbestätigung

Für Interessierte mit einschlägiger beruflicher Vorqualifikation:

  • Nachweis der allgemeinen Hochschulreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder äquivalenter Abschluss)
  • Mindestens einjährige Berufserfahrung in der chemischen Industrie
  • Laborstunden im Ausmaß von 375 Stunden
Nächster Lehrgangsstart: 20. Juni 2022
Bewerbungsstart: 1. Jänner 2022
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2022
  1. 1

    1. Ihre Registrierung

    Zuerst registrieren Sie sich auf der IMC Onboarding Plattform, legen Zugangsdaten fest und bestätigen Ihren User Account. Danach können Sie Ihre Online-Bewerbung starten.

  2. 2

    2. Ihre Bewerbung

    Geben Sie die erforderlichen Daten ein und laden Sie die notwendigen Dokumente hoch. Ihre Eingaben werden automatisch gespeichert. Das heißt, Sie können Ihre Bewerbung jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt erneut mit Ihren Zugangsdaten auf der Plattform einsteigen und die Bewerbung fortsetzen.

    Wichtig: Bitte beachten Sie den Beginn und das Ende der Bewerbungsfrist für den Lehrgang – Sie können Ihre Online-Bewerbung bis zum festgelegten Bewerbungsschluss abschließen und einreichen.

    Folgende Dokumente sind erforderlich:

    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Bewerbungsfoto (Passbild entsprechend der EU-Norm empfohlen)
    • Reisepass (Scan der ID-Seite mit den Daten zur Passinhaberin/zum Passinhaber)
    • Nachweis der allgemeinen Hochschulreife - Diplom- und Reifeprüfungszeugnis bzw. Äquivalent (Vollständiger Scan aller Seiten des Dokuments inkl. Stempel, Unterschriften und Ausstellungsdatum)
    • Nachweis der Zugangsvoraussetzung:
      • Bei entsprechendem Vorstudium: Erfolgsnachweis/ Sammelzeugnis eines facheinschlägigen Chemiestudiums über mindestens 90 ECTS, davon zumindest 15 ECTS praktische Ausbildung im Labor (Laborübungen)
      • aktuelle Inskriptionsbestätigung
    • oder
      • Bei entsprechender beruflicher Vorerfahrung: eine Bestätigung des Arbeitgebers über mindestens 1 Jahr einschlägiger Berufserfahrung (inkl. Bestätigung von mindestens 375 praktischer Laborstunden)
    • Motivationsschreiben (Das Motivationsschreiben ist ein integrierter Teil der Online-Bewerbung. Bitte beachten Sie die Fragestellung und die vorgegebene Zeichenbeschränkung für das Eingabefeld.)

     

    Bereiten Sie die erforderlichen Dokumente für Ihre Bewerbung digital (eingescannt, bis max. 5 MB pro Dokument) vor. Bitte verwenden Sie nur folgende Formate: PDF bzw. JPEG/JPG. Beim Einscannen von mehrseitigen Dokumenten achten Sie bitte darauf, dass sämtliche Seiten zusammengefasst in einem digitalen Dokument abgespeichert werden.

  3. 3

    3. Ihre IMC Onboarding Plattform

    Die IMC Onboarding Plattform ist die zentrale Kommunikationsplattform während Ihrer Bewerbung und Ihres Aufnahmeverfahrens und begleitet Sie bis hin zum Studienstart. Alles Wichtige zu Ihrer Bewerbung und zum Status Ihrer Bewerbung teilen wir Ihnen über die IMC Onboarding Plattform mit.

    Brauchen Sie Unterstützung? Nutzen Sie den in der IMC Onboarding Plattform integrierten Chat, um mit dem Team der Studienberatung in Kontakt zu treten. Wir unterstützen Sie gerne und beantworten allfällige Fragen.

  4. 4. Weil’s wichtig ist: Datenschutz & Co

    Verantwortliche: IMC Fachhochschule Krems GmbH, Piaristengasse 1, 3500 Krems an der Donau

    Kontakt: datenschutz(at)fh-krems.ac.at

    Verarbeitete Daten: jene, die im Rahmen der Bewerbung bekannt gegeben werden

    Rechtsgrundlage:
    a.)  Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO - Erfüllung des (vor-) vertraglichen Rechtsverhältnisses
    b.)  Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO – berechtigte Interessen der Verantwortlichen

    Zweck:
    a.)  Abwicklung des Bewerbungsantrages
    b.)  Marketinginteressen

    Die Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung („Studierenden Bewerberdaten“, „Betroffenenrechte“ und „Marketing“).

Wie geht es nach Ihrer Online-Bewerbung weiter?

Nachdem Sie Ihre Bewerbung vollständig und zeitgerecht bei uns eingereicht haben, prüfen wir, ob Sie mit Ihren Qualifikationen die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Danach werden Sie zu einem Bewerbungsgespräch mit der Lehrgangsleitung eingeladen. In diesem Gespräch machen wir uns ein Bild von Ihren Fachkompetenzen, Ihrem Persönlichkeitsprofil – und natürlich Ihrer Motivation für den Lehrgang. 
Alle weiteren Informationen stellen wir im Anschluss auf der IMC Onboarding Plattform für Sie bereit.

Immer auf dem neuesten Stand! Damit Sie keine wichtigen Informationen auf der IMC Onboarding Plattform versäumen, erhalten Sie immer dann eine kurze Nachricht per E-Mail, wenn Neuigkeiten auf Ihrem Profil veröffentlicht wurden.

Keine weiteren Artikel vorhanden.
10 Gründe

Es gibt viele Gründe, warum wir auf unsere Hochschule stolz sind. Finden Sie heraus, was uns besonders macht.

Studierenden-Stadt Krems

Was Krems besonders lebenswert macht? Lernen Sie Krems als Studierenden-Stadt kennen.

Service-Stellen

Von Studiumsorganisation bis Praktikums- und Berufsberatung. Informieren Sie sich über das Plus an Services.

Studienberatung

Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung fürs Studium? Unsere Studienberatung berät Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Unser Team

Lernen Sie die Lehrgangsleitung des Lehrgangs Surface Technology kennen.

  • Prof.(FH) Priv.-Doz. DI Dr. Uwe Rinner | Studiengangsleitung Applied Chemistry - IMC Fachhochschule Krems
    Prof.(FH) Priv.-Doz. DI Dr. Uwe Rinner
    Studiengangsleitung Applied Chemistry

    Studiengangsleitung Applied Chemistry

    Prof.(FH) Priv.-Doz. DI Dr. Uwe Rinner

    Kernkompetenzen
    • Habilitation (Organische Chemie)
    • Habilitation (Organische Chemie)

    Fragen zum Studienangebot?

    Studienberatung


    Sie haben Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen, zum Aufnahmeverfahren und Co? Unsere Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

    Ask a Student


    Richten Sie Ihre Fragen direkt an unsere Studierenden und holen Sie sich Erfahrungen aus erster Hand. Unsere Facebook-Gruppe macht es möglich.

    Zur Facebook-Seite