Studium Tourism and Leisure Management - Mann steht im Gang

Bachelor-Studium Tourism and Leisure Management

Welche Bedürfnisse haben Reisende? Wie können Tourismus-Produkte der Zukunft aussehen? Wie vermarket man eine touristische Destination? Wie „managt“ man ein Event und welche Herausforderungen sind damit verbunden?

An solchen und weiteren betriebswirtschaftlichen Fragen arbeiten Sie in unserem berufsbegleitenden Bachelor-Studium. Als „Add-on“ lernen Sie neben der Unterrichtssprache Englisch eine weitere Fremdsprache und profitieren so von den unzähligen internationalen Anknüpfungspunkten. Machen Sie sich in 3 Jahren bereit für eine internationale Karriere!

Das Studium: Bachelor of Arts in Business (BA)

In einer Zeit rasch wandelnder, globaler Märkte müssen sich angehende Managerinnen und Manager ständig neuen Herausforderungen stellen. Der Bachelor-Studiengang Tourism and Leisure Management bietet Ihnen die Werkzeuge, um in diesem Umfeld lokal und international erfolgreich zu sein.

Ziel dieses englischsprachigen Bachelor-Studiengangs ist es, Ihnen umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse zu vermitteln. Der Fokus liegt dabei während des gesamten Studiums auf der Branche Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Tourism and Leisure Management war der erste Studiengang der IMC FH Krems. Daher pflegen wir schon seit mehr als 25 Jahren enge Kontakte mit der Tourismus-Branche. Davon profitieren auch Sie!

Der Studiengang kombiniert theoretische Elemente optimal mit praktischen Einblicken und Diskussionen. Außerdem zeichnet sich das Studium durch das hohe Maß an Internationalität aus. Sie studieren mit Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt und haben die Möglichkeit, das 3. Semester im Ausland an einer unserer Partner-Universitäten zu verbringen.

Betriebswirtschaft leicht erklärt

Die Betriebswirtschaftslehre befasst sich mit der Führung, Steuerung und Organisation von Unternehmen.

Anders ausgedrückt beschreibt sie die Unternehmensvorgänge in Betrieben: Ziel ist es, die Aufgabenbereiche, Herangehensweisen und Zielsetzungen der einzelnen Unternehmensbereiche zu planen, durzuführen und im Nachhinein zu analysieren.

Einige Teilbereiche der Betriebswirtschaftslehre: Rechnungswesen und Finanzierung, Marketing, Personalwesen und Logistik.

Schwerpunkte: Tourism and Leisure Management

Tourismus ist ein Überbegriff für das Reisen. Es handelt sich nicht nur um einen der größten, sondern auch am schnellsten wachsenden Wirtschaftssektoren weltweit.

Zudem gilt er als einer der weltweit bedeutendsten Arbeitgeber. Neben der Reisebranche sind das Gastgewerbe und die Freizeitwirtschaft Teile des Tourismus.

Auch im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft gibt es zahlreiche Spezialbereiche.

Diese werden in unserem Bachelor-Studiengang im Modul „Specialised Tourism Studies“ behandelt. Einige Beispiele: Eventmanagement sowie Tourismus mit Schwerpunkt auf Sport, Kultur und Gesundheit sowie nachhaltiges Reisen.

Studium Tourism and Leisure Management - Studierende im Untergeschoss
Studium Tourism and Leisure Management- Frau hält ein Buch nach oben
Studium Tourism and Leisure Management- Studierende lesen ein Buch

Vollzeit oder berufsbegleitend – welche Organisationsform passt am besten zu Ihnen?

Unseren Bachelor-Studiengang Tourism and Leisure Management bieten wir sowohl als Vollzeit-Studium als auch als berufsbegleitendes Studium an. Welche Organisationsform besser zu Ihnen passt, kommt ganz auf Ihre Lebensumstände an.

ZUM VOLLZEIT-STUDIUM

Berufsbegleitendes Studium

Raum für neue Perspektiven

Wenn Sie bereits einen fixen Job haben, werden Sie sich eher für unser berufsbegleitendes Studium entscheiden. Das klare Ziel: der nächste Karriereschritt oder eine berufliche Veränderung nach dem Studium.

Die Vorlesungen sind freitags und samstags geblockt – und sind so optimal mit Ihrem Arbeitsalltag kombinierbar. Zusätzlich dazu gibt es einige wenige geblockte Tage pro Semester.

Das Besondere: In den Vorlesungen können Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen bereits Beispiele aus Ihrem Berufsalltag mit einbringen. So entstehen interessante Diskussionen! Außerdem können Sie in zahlreichen Projekten und Arbeiten auf Problemstellungen aus Ihrem Unternehmen eingehen.

Vollzeit-Studium

Hochschul-Feeling pur

Sie wollen sich voll auf das Studium konzentrieren und nicht auf das typische Studierenden-Leben verzichten? Dann sind Sie wohl eher der Typ für ein Vollzeitstudium. Die Vorlesungen finden im Normalfall von Montag bis Freitag statt.

Sie verbringen unter der Woche also einen Großteil der Zeit in Krems und können so auch von allen weiteren Angeboten und Services unserer Fachhochschule profitieren.

Aber keine Angst: Auch hier kommt der Praxisaspekt nicht zu kurz: ein mehrmonatiges Berufspraktikum, Business Cases und Simulationen sowie Firmenkooperationen und mehr – wir sind nicht umsonst darauf stolz, unseren Studierenden angewandtes Wissen zu vermitteln. Ganz nach dem Motto: study the art of applied sciences.

Internationalität ist eines der Hauptmerkmale der Tourismus-Branche. Studieren Sie gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus vielen Nationen und profitieren Sie von deren verschiedenen beruflichen Hintergründen. Lernen Sie neue Sprachen und nutzen Sie die Chance auf ein Austauschsemester. Kurz: Have the time of your life!
Studiengangsleiterin Claudia Bauer-Krösbacher

Erfolgskonzept: Theorie + Praxis

Das Studium umfasst 3 Säulen:

1

Die Grundlagen

In den Semestern 1-4

Die ersten Semester Ihres Studiums sind hauptsächlich grundlegenden Bereichen der Betriebswirtschaftslehre wie Marketing, Management und Rechnungswesen – immer mit Blick auf die Tourismus-Branche – gewidmet.

Außerdem stehen Sprachkenntnisse – Sie wählen eine weitere Fremdsprache aus einem Pool von 6 Sprachen –, internationale Tourismusmärkte, Forschungsmethoden und Soft Skills im Vordergrund. Darüber hinaus konzentrieren Sie sich auf ein weiteres Kernelement des Studiums: moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT).

2

Praxis und Ausland

In den Semestern 1-6

Sämtliche Lehrveranstaltungen haben einen starken Praxisbezug. Die meisten Lehrenden kommen direkt aus der Tourismus-Branche und erklären Inhalte anhand praktischer Beispiele. Im berufsbegleitenden Studium profitieren Sie außerdem von den Erfahrungen und dem Know-how Ihrer Kolleginnen und Kollegen. Freuen Sie sich auf angeregte Diskussionen!

Im 3. Semester haben Sie die Möglichkeit, optional ein Auslandssemester an einer unserer 137 Partner-Hochschulen zu absolvieren.

Da es sich um ein berufsbegleitendes Studium handelt, ist pro Semester ein Nachweis über eine studienrelevante berufliche Tätigkeit beziehungsweise ein Berufspraktikum zu erbringen. Das Ausmaß richtet sich nach den im Studienplan verankerten ECTS je Semester (z. B. 6 ECTS = Berufspraktikum von im Ausmaß von 150 Nettostunden).

3

Die Vertiefung

In den Semestern 5-6

In den letzten Semestern gehen Sie mehr ins Detail: Sie lernen verschiedene Fachgebiete des Tourismus näher kennen. Angefangen von Eventmanagement über Sport-, Kultur- und Gesundheitstourismus bis hin zu nachhaltigem Tourismus: Sie bekommen tiefe Einblicke in diese spezialisierten Bereiche des Tourismus und zukünftigen Wachstumsmärkte.

Für Sie ist das die perfekte Möglichkeit, Ihre Interessen auszuloten, neuartige Ideen einzubringen und Projekte umzusetzen.

Studieren im Ausland

Verbringen Sie ein Semester oder länger an einer unserer 137 Partner-Hochschulen. Eine einmalige Erfahrung!

Besonderheiten

Warum sollten Sie sich für das Bachelor-Studium Tourism and Leisure Management in Krems entscheiden?

Study the international way

Sprachlich machen Sie einen deutlichen Sprung nach vorne: Sie perfektionieren Ihre Englischkenntnisse – immerhin finden die Vorlesungen ja in englischer Sprache statt. Darüber hinaus lernen oder verbessern Sie während des Studiums eine weitere Fremdsprache. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Spanisch und Französisch.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, im 3. Semester an einer unserer 137 Partner-Hochschulen zu studieren. Die perfekte Möglichkeit, um Ihre interkulturellen Fähigkeiten weiter zu schulen.

Bestens gerüstet für eine globalisierte Welt

Schon während des Studiums knüpfen Sie Kontakte zu wichtigen Vertreterinnen und Vertretern der Tourismus-Branche – zum Beispiel während einer Exkursion zur ITB Berlin im 2. Semester oder eines optionalen Ausflugs zum IMEX Future Leaders Forum im 6. Semester. Auch die Vorlesungen in Krems werden von Expertinnen und Experten auf ihrem Gebiet gehalten – viele praktische Beispiele und Projekte inklusive.

Abgerundet wird Ihre Ausbildung durch einen starken Fokus auf den immer wichtiger werdenden Soft Skills. Diese unterstützen Sie dabei, in Ihrem Berufsleben sicher und selbstbewusst aufzutreten. In Seminaren und Workshops schulen Sie Ihre Präsentations-, Verhandlungs- und Verkaufstechniken und beschäftigen sich mit Teambuilding-Methoden. Außerdem lernen Sie, sich persönliche Ziele zu stecken und diese auch konsequent zu verfolgen.

Sie verbringen gemeinsam mit Ihren Kollegen und Kolleginnen eine spannende Woche im Ausland und besuchen dort erstklassige und innovative touristische Unternehmen. Begleitet wird diese „Blockwoche“ von zwei Lehrveranstaltungen, die Ihnen helfen, Ihre interkulturellen Kompetenzen zu stärken und das Reisegeschäft noch besser zu verstehen.

Lernen Sie Ihre Interessen kennen

Jeder zehnte Job weltweit ist direkt mit dem Tourismus verbunden – ein gutes Argument, um in diesem Sektor Karriere zu machen. Der Bachelor-Studiengang in Krems konzentriert sich auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte dieser schnell wachsenden Branche.

Neben allgemeinen Vorlesungen über die Tourismuswirtschaft widmen Sie sich gegen Ende Ihres Studiums speziellen Bereichen des Tourismus und der Freizeitwirtschaft. Neben Eventmanagement beschäftigen Sie sich mit den Besonderheiten des Kultur-, Sport-, Gesundheits- und Nachhaltigkeitstourismus sowie mit Destination Management und der Tagungsindustrie.

Newsletter & Infomaterial

Zusätzliche Informationen gefällig? Abonnieren Sie Ihren personalisierten Newsletter oder bestellen Sie Broschüren über unsere Studiengänge direkt zu sich nach Hause.

Jetzt zusätzliche Informationen anfordern

Kompetenzbereiche

Nach Abschluss dieses Bachelor-Studiums verfügen Sie neben fundierten fachlichen und wissenschaftlichen Fähigkeiten auch über eine hohe soziale Kompetenz.

Im Bachelor-Studium entwickeln Sie fundierte Basiskompetenzen auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Rechtswissenschaft.

Im Studium machen Sie sich unter anderem mit folgenden betriebswirtschaftlichen Disziplinen vertraut:

  • Rechnungswesen und Finanzierung: Sie können Aufgaben aus den Bereichen Buchhaltung, Bilanzierung und Controlling übernehmen. Außerdem sind Sie mit unterschiedlichen Finanzierungs- und Budgetierungsinstrumenten vertraut und können diese optimal einsetzen.
  • Marketing: Im Studium beschäftigen Sie sich mit den grundlegenden Marketing-Modellen. Neben den klassischen Methoden liegt Ihr Fokus auf internationalem Marketing und Marktforschung.
  • Personalwesen und Organisationsentwicklung: Sie machen sich mit den Aufgaben des Personalwesens vertraut und lernen, auf interkulturelle Unterschiede einzugehen. Aufgrund Ihres breiten unternehmerischen Basiswissens können Sie außerdem dazu beitragen, dass sich Ihr Unternehmen den Zielen entsprechend weiterentwickelt.

Mikro- und Makroökonomie sind feste Bestandteile des Studienplans. Am Ende Ihres Studiums verstehen Sie daher nicht nur die einzelwirtschaftlichen, sondern auch die großen gesamtwirtschaftlichen und weltpolitischen Zusammenhänge und können darauf aufbauend Entscheidungen für Ihre Organisation ableiten.

Darüber hinaus verschaffen Sie sich im Studium einen Überblick über die verschiedenen Bereiche der Rechtswissenschaften. Der Fokus liegt auf dem internationalen beziehungsweise europäischen Recht.

Englisch als Studien- und Kommunikationssprache: Nach dem Studium treten Sie selbstbewusst im internationalen Umfeld auf. Sowohl schriftlich als auch mündlich – Sie kommunizieren fließend. Ein wichtiges Argument am Arbeitsmarkt!

Darüber hinaus beschäftigen Sie sich über Ihr gesamtes Studium hinweg mit einer weiteren Fremdsprache. Zur Auswahl stehen Spanisch und Französisch.

Neben Ihren fachlichen Kompetenzen werden Sie in Ihrem Berufsalltag vor allem auch Ihre sozialen Fähigkeiten täglich einsetzen.

Deswegen legen wir besonderen Wert auf die sogenannten Soft Skills: In zahlreichen Gruppenarbeiten trainieren Sie Ihre Teamfähigkeit und lernen, mit Konflikten in der Gruppe umzugehen. Darüber hinaus vermitteln wir Ihnen Präsentationstechniken, bereiten Sie auf Leitungsfunktionen im Team vor und geben Ihnen Instrumente zur Konfliktlösung mit auf den Weg.

Ein besonderer Mehrwert des Studiums: Aufgrund des starken internationalen Fokus entwickeln Sie ausgeprägte interkulturelle Fähigkeiten. Sie lernen, mit unterschiedlichen Ansichten und Herangehensweisen besser umzugehen und erkennen das Potenzial von Teams mit unterschiedlichen persönlichen und kulturellen Hintergründen. Kurz: Sie werden im Berufsleben mit Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern aus verschiedenen Teilen der Welt kompetent agieren können.

Die Auseinandersetzung mit forschungsorientierten Problemstellungen stellt einen wichtigen Aspekt eines Hochschulstudiums dar. Deswegen vermitteln wir Ihnen die wissenschaftlichen Kompetenzen, um Forschungsprozesse nachvollziehen und erfolgreich mitgestalten zu können.

Beschäftigen Sie sich in der Bachelor-Arbeit mit aktuellen touristischen Themen wie „Digital transformation in travel and tourism“, „Brand management in tourism destinations“, „Trends in wellness tourism“ oder „Sustainable event management“, um nur einige konkrete Beispiele unserer Studierenden zu nennen. Knüpfen Sie im Zuge Ihrer wissenschaftlichen Recherchen wichtige Kontakte zu Unternehmen für Ihr späteres Berufsleben!

Eines ist im Studium immer präsent: die starke Ausrichtung auf die Tourismus-Branche. Sie machen sich mit den Basics vertraut, beschäftigen sich allerdings auch mit speziellen Bereichen des Tourismus.

Am Ende Ihres Studiums sind Sie daher eine nachgefragte Expertin oder ein nachgefragter Experte im Tourismus.

Karrierewege nach dem Bachelor-Studium Tourism and Leisure Management

Nach dem berufsbegleitenden Bachelor-Studium Tourism and Leisure Management steht Ihnen die Welt offen. Sie sind für Einstiegspositionen in zahlreichen Branchen und Abteilungen im In- und Ausland qualifiziert.

Sie haben die Wahl: Entweder Sie nutzen Ihre neu gewonnenen Fähigkeiten und konzentrieren sich voll auf Ihre Karriere oder Sie entscheiden sich für ein weiterführendes Master-Studium. Unsere Fachhochschule bietet zum Beispiel die berufsbegleitenden Master-Studiengänge Marketing mit Schwerpunkt Tourismus, International Business and Export Management oder Management an. Selbstverständlich steht Ihnen nach Ihrem Abschluss auch jedes andere betriebswirtschaftliche Master-Studium im In- oder Ausland offen.

  • Mögliche Arbeitsfelder
  • Hotellerie, Systemgastronomie und Catering
  • Reisevermittlung und Reiseveranstaltung
  • Touristische Transporteinrichtungen wie Airlines oder Busunternehmen
  • Unternehmen für touristische Regionalplanung und -entwicklung
  • Sportorganisationen und –veranstalter
  • Casinos, Themenparks
  • Eventagenturen
  • Kongresszentren
  • Kur- und Wellnessbetriebe
  • Kunst- und Kulturbetriebe
  • Nationalparkzentren

10 Gründe


Es gibt viele Gründe, warum wir auf unsere Hochschule stolz sind. Finden Sie heraus, was uns besonders macht.

Studierenden-Stadt Krems


Was Krems besonders lebenswert macht? Lernen Sie Krems als Studierenden-Stadt kennen.

Service-Stellen


Von Studiumsorganisation bis Praktikums- und Berufsberatung. Informieren Sie sich über das Plus an Services.

Studienberatung


Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung fürs Studium? Unsere Studienberatung berät Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Im Fokus: Tourism and Leisure Management

Klicken Sie sich durch die Videos des Studiengangs.

Unsere Info-Veranstaltungen

Unser Team

Lernen Sie das Kern-Team des Bachelor-Studiengangs Tourism and Leisure Management kennen.

Zulassung & Aufnahme – die nächsten Schritte

Sie haben einen Studiengang gefunden, der perfekt zu Ihnen passt? Sehr gut – das Wichtigste ist damit schon geschafft. Informieren Sie sich jetzt über die nächsten Schritte. Wir haben alle relevanten Informationen für Sie zusammengefasst.

1

Zugangsvoraussetzungen

Wir informieren Sie gerne darüber, welche Voraussetzungen Sie für die Bewerbung mitbringen müssen.

Details

2

Aufnahmeverfahren

Vorbereitung ist alles – lesen Sie nach, wie das Aufnahmeverfahren im Detail aussehen wird.

Details

3

Termine und Fristen

Welche Termine müssen Sie für Ihre Online-Bewerbung im Auge behalten? Verschaffen Sie sich einen Überblick.

Details

4

Online Bewerben

Sie haben sich für einen unserer Studiengänge entschieden? Zuerst einmal: Gratulation und vielen Dank für Ihr Vertrauen! Gerne führen wir Sie Schritt für Schritt durch Ihre Online-Bewerbung.

Details

Fragen zum Studienangebot?

Studienberatung


Sie haben Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen, zum Aufnahmeverfahren und Co? Unsere Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

+432732802222information@fh-krems.ac.at

Ask a Student


Richten Sie Ihre Fragen direkt an unsere Studierenden und holen Sie sich Erfahrungen aus erster Hand. Unsere Facebook-Gruppe macht es möglich.

Zur Facebook-Seite