Logo IMC Fachhochschule Krems

VRWalk

Department of Business

Land NÖ

Projektbeschreibung

Bei Trainings in virtuellen Räumen ist es mehr und mehr nötig nicht nur statisch zu agieren, sondern die zu Trainierenden müssen sich im virtuellen Raum bewegen. Diese Bewegung kann über mehrere Möglichkeiten abgebildet werden (Teleportation, Joystick Bewegung…). Bei vielen dieser Bewegungen kommt es bei einer unterschiedlichen Anzahl von Teilnehmern zu Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerz, sowie anderen Problemen. Diese Symptome werden of als Motion- oder Cybersickness bezeichnet. Dies schränkt die Möglichkeiten des Trainierens in VR und damit auch das Potential der Trainings deutlich ein. Die unterschiedlichen Möglichkeiten zielen oft auf unterschiedliche Lösungen ab (z.B. Virtualizer, Omnideck,…). Die physischen, wie auch die elektronischen (Auflösung, Immersion, Interaktion) Faktoren sind oft sehr einzeln betrachtet. Die Idee wäre es hier in mehreren groß angelegten Tests mit unterschiedlichen Demos eine große Anzahl an Probanden zu erreichen, die diverse Möglichkeiten, teils auch in Kombination durcharbeiten um mit deren Befragung ein genaueres Bild davon zu bekommen, wie solch eine Bewegung am besten realisiert werden kann. Zum anderen sollten hier auch die gesundheitlichen und Motivationsfaktoren in Betracht gezogen werden um aus den anonymisierten Ergebnissen Empfehlungen für unterschiedliche Anwendungen im industriellen und schulischen, sowie hochschulischen Bereich geben zu können.


  • Weitere Informationen
  • Status: Laufend
  • Projekt ID : 1396
  • Fördergeber :

    Land NÖ