Logo IMC Fachhochschule Krems

Presse#Hochschule für alle

„Ich gelobe!“: 250 Jungstudierende feiern ihre Sponsion

Die Junge Uni Sponsion ist jedes Jahr das Highlight der Jungen Uni Woche.

Heute war es soweit: 250 Jungstudierende im Alter von 10-13 feierten ihre Sponsion bei der Jungen Uni. Von 8.- 12. Juli 2019 fand die 13. Junge Uni unter dem Motto „ÖKO? Logisch!“ an der IMC FH Krems am Campus Krems statt. Am Ende der Woche wissen die Jungakademikerinnen und Jungakademiker wie es ist, einmal Hochschulluft zu schnuppern, von richtigen Professorinnen und Professoren zu lernen und mit ihnen zu forschen und zu experimentieren.

Junge - Uni - Hütte

250 neue Junge Uni Absolventinnen und Absolventen: Hütte werfen als krönender Abschluss der Junge Uni Sponsion.

„Wir wollen unsere Jugend neugierig machen, neugierig auf die Wissenschaft, neue Studienbereiche oder auf den zukünftigen Beruf. Natürlich wollen wir auch aktuelle Themen mit ihnen diskutieren und erarbeiten, so wie das Thema Umwelt mit dem Kernbereich ‚ÖKO? Logisch!‘ von heuer. Auch Digitalisierung, Gesundheit oder Recht sind Themen, die wir mit den Kindern diskutieren. Aber der wichtigste Grund, warum es die Junge Uni gibt, ist, wir wollen das Kinderlachen eine Woche lang am Campus hören“, so IMC FH Krems Geschäftsführerin Mag. Ulrike Prommer.

"Ich gelobe" und Sponsionshut-Werfen

Ganz wie die Großen eine Woche zuvor, schlossen die Jungstudierenden ihr Studium mit einer Sponsion am Freitag, den 12. Juli 2019 im Veranstaltungssaal der IMC FH Krems ab. Wichtigster Programmpunkt war dabei das feierliche, mit der lateinischen Formel "Spondeo" eingeleitete Gelöbnis, „das ganze Leben lang neugierig zu bleiben und immer Interesse an Wissenschaft und Forschung zu zeigen" sowie das Werfen des Sponsionshutes. Ein weiteres Highlight war das Junge Uni Video, welches die Erlebnisse der letzten Tage zusammenfasste. Mit den Jungakademikerinnen und Jungakademikern feierten Mag. Ulrike Prommer, Geschäftsführerin der IMC FH Krems, Prof.(FH) Dr. Martin Waiguny, Kollegiumsleiter der IMC FH Krems, Lehrende und Workshopleiterinnen und – leiter sowie zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, darunter auch Abgeordneter zum NÖ Landtag Josef Edlinger in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Dank der vielen Förderer und Sponsoren belaufen sich die Kosten der Jungen Uni für die Eltern auf nur neun Euro pro Jungstudierenden, gleichzeitig wird ein abwechslungsreiches Programm von höchster Qualität zu abwechselnden Themen geboten.

„Heuer haben wir uns für das Motto „ÖKO? Logisch!“ entschieden, da gerade die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auch bei den Kindern schon allgegenwärtig sind. Während der ganzen Woche konnten wir dann feststellen, dass den Jungstudierenden diese Themen wirklich am Herzen liegen, sie hierzu viele Fragen haben und auch Interesse daran, selbst aktiv etwas zu verändern. Wir freuen uns über so viel Zuspruch und hoffen, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch in Zukunft so für aktuelle Themen, Wissenschaft und Forschung begeistern können und immer offen durchs Leben gehen werden“, so Projektleiterin Sabine Steinkellner, MA.

Fürs Leben lernen

Die Jungstudierenden lernten im lockeren Junge Uni Umfeld bei Vorlesungen und Workshops viel für ihr weiteres Leben und schilderten das so:

„Wir haben gelernt, was nicht zu Müll werden soll und was wir daran jetzt schon ändern können und nicht erst in der Zukunft. Was wir auch unseren Freunden und Verwandten sagen können, damit die auch schon etwas ändern können“, erzählt Jungstudent Raphael begeistert.

„Mir hat die Vorlesung ‚Die Welt, wie wir sie uns wünschen‘ sehr gut gefallen, da haben wir erklärt bekommen, wie viel Liter Wasser wir für ein Kilogramm Fleisch brauchen, das sind ungefähr 16 000 Liter“, zeigt sich Jungstudentin Sophie erstaunt.

UNESCO-ausgezeichnetes Pionierprojekt

Die Junge Uni wurde 2005 als erste Jugenduniversität Niederösterreichs von der IMC FH Krems ins Leben gerufen und wird seitdem jährlich erfolgreich durchgeführt. In über zehn Jahren konnten mehr als 2.000 Jungstudierende für Themenbereiche wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Management, Biotechnologie, IT und Sprachen begeistert werden. 2008 wurde das Projekt von der UNESCO als österreichisches Dekadenprojekt für Nachhaltigkeit ausgezeichnet und ist mittlerweile mit weltweit über 150 Kinder- und Jugendunis in einem Netzwerk.

Die IMC FH Krems feiert ihr 25 jähriges Bestehen