Logo IMC Fachhochschule Krems

Presse #Fachhochschule

Corona-Notfallfonds für Studierende

Die Geschäftsführung der IMC FH Krems konnte in Zusammenarbeit mit der Hochschulvertretung einen COVID-19 Fonds für Studierende einrichten. Dieser soll Studierenden finanzielle Unterstützung bei Einkommensausfall durch die aktuelle Corona-Krise bieten. Kriterien für die Vergabe werden aktuell von der ÖH IMC Krems ausgearbeitet.

Geschäftsführung der IMC FH Krems im Hörsaal

Die Geschäftsführung der IMC FH Krems stellt Mittel für einen Covid-19 Sozial Fonds für Studierende zur Verfügung.

Grundsätzlich kann jeder, der im Moment an der IMC FH Krems inskribiert ist, einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Beim COVID-19 Sozial Fonds handelt es sich um einen einmaligen Notfalltopf, der unabhängig von den Hilfefonds der Regierung besteht.

Finanzielle Unterstützung für Studiengebühren, Laptop, Literatur & mehr

Neben der psychischen Belastung bringt die Corona-Krise leider oft auch Existenzängste mit sich. Unserer Fachhochschule ist es daher ein Anliegen, einen Beitrag in der derzeitigen Situation zu leisten und Studierende, die sich in einer besonders herausfordernden Situation befinden, zu unterstützen.

Geholfen wird schnell und unbürokratisch: Finanzielle Unterstützung aus dem COVID-19 Sozial Fonds kann von allen Studierenden über die ÖH IMC FH Krems beantragt werden und ist nicht zweckgebunden, kann daher zum Beispiel für Ausgaben wie Miete, Studiengebühren oder Lernmaterialien eingesetzt werden. Der Spezial-Fonds richtet sich vor allem an Studierende, die einen Einkommensausfall auf Grund von Corona – egal ob beruflich oder familiär – zu verzeichnen haben.

COVID-19 Sozial Fonds für Studierende

Insgesamt wurden von der IMC FH Krems über 10.000 EUR zur sozialen Unterstützung von Studierenden zur Bewältigung der derzeitigen Krisensituation zur Verfügung gestellt.

Für die Initiative konnte die ÖH IMC Krems als Kooperationspartner gewonnen werden. Die Kriterien für die Vergabe werden aktuell von der ÖH erarbeitet. Auch die Abwicklung wird im Anschluss von der ÖH übernommen. Detaillierte Informationen werden in Kürze am eDesktop im ÖH-Bereich veröffentlicht.

Weitere Informationen: vorsitz(at)oeh.imc-krems.eu

Kostenlose psychologische Hilfe per Telefon

Neben etwaigen existentiellen Ängsten ist in der aktuellen Krisensituation auch die psychische Belastung, der wir Tag für Tag ausgesetzt sind, nicht zu unterschätzen. Ängste, Sorgen, Isolation – die aktuelle Coronavirus-Pandemie und die damit einhergehende Quarantäne und häusliche Isolation stellt die Menschen in Österreich vor völlig neue Herausforderungen.

Wir raten daher unseren Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden bei Bedarf ohne zu zögern psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Hilfe leistet zum Beispiel das AKUTteam NÖ unter der Nummer 144 oder die Psychiatrische Soforthilfe des PSD Wien unter der Nummer 01 31 330. Alle kompakt zusammengefassten Informationen zum Thema sind auch am E-Desktop zu finden.