Logo IMC Fachhochschule Krems
1 min

Story#Forschung

Wir stellen vor: Jungforscherin Maria Katelieva, MA

Katelieva ist Forscherin am Department of Life Sciences.

Im NÖ Jungforscher Kalender werden jedes Jahr junge Forscherinnen und Forscher, die an den vier ecoplus Technopol-Standorten tätig sind, vorgestellt. 

Maria - Katelieva

"Die älteren Generationen sind Träger von Wissen, dessen Transfer gesichert werden soll.“ Maria Katelieva, MA

© NÖ Jungforscherkalender

STECKBRIEF

Geboren am: 28.06.1986 in Bulgarien

Mein erster Berufswunsch als Kind war ... Kinderbücherillustratorin.

Kultur- und Sozialanthropologie habe ich studiert, weil …  ich die Komplexität der Welt besser verstehen wollte.

Ein wissenschaftliches Vorbild für mich ist … die Anthropologin Margaret Mead, die gesagt hat: „Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“

Am liebsten esse ich … grünen Salat.

In meiner Freizeit … bin ich am liebsten in der Natur – schwimmen, wandern, entdecken. Außerdem zeichne ich.

Ein Platz, an dem ich mich wohlfühle ist … im Wasser.

Meine wissenschaftliche Arbeit:

Der Fokus meiner wissenschaftlichen Arbeit ist die Erhaltung, der Transfer und die touristische Aufwertung von traditionellem Wissen und Praktiken im Umgang mit der Natur, als Teil des immateriellen Kulturerbes einer Region. Das Wissen der lokalen Bevölkerung (z.B Landnutzung, Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen, Biodiversität, Ökologie, Pflanzenpflege, die Heilkraft der Pflanzen etc.) wird durch Tourismus und Freizeitaktivitäten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und somit erhalten.

Die IMC FH Krems feiert ihr 25 jähriges Bestehen