Logo IMC Fachhochschule Krems

Story #Internationales#Student Story#Wirtschaft#International Business and Economic Diplomacy

Study the international way: Ein Sommer in Lettland

International Summer School an der Turība University in Lettland

Im August hatten drei unserer Studierenden des Studiengangs International Business and Economic Diplomacy die Gelegenheit, an der International Summer School an der Turība University in Lettland teilzunehmen. Im Laufe des Programms machten sie sich mit der baltischen Art, Geschäfte zu machen, vertraut und trafen interessante Menschen aus verschiedenen Ländern.

3 Studierende des Studiengangs International Business and Economic Diplomacy am Campus der Turība University

Drei unserer Studierenden nahmen and einer International Summer School in Lettland teil.

Sveiki! Unsere Studierenden erzählen von ihrem Aufenthalt in Lettland

Vom 4. bis 15. August 2021 nahmen wir - Lorenz, Valerie und Vanessa aus dem Master-Studiengang International Business & Economic Diplomacy – an der International Summer School der Turība University in Lettlands schöner Hauptstadt Riga teil.

Um an dieser Summer School teilnehmen zu können, erhielten wir im Vorfeld ein Vollstipendium.

Eintauchen in die Besonderheiten des baltischen Wirtschaftsraums

Unter dem Motto "Business + Communication = New Normal" organisierte die Turība University eine perfekte Mischung aus Vorlesungen, praktischen Workshops, Studienbesuchen und Freizeitaktivitäten. Der Schwerpunkt lag auf dem Kennenlernen des baltischen Wirtschaftsraums, der Entwicklung von Geschäftsideen und der Diskussion darüber, wie Unternehmen ihre Betriebsabläufe und Kommunikationsstrategien an die "neue Normalität" in einem post-pandemischen Umfeld anpassen können.

Um praktische Einblicke zu gewinnen, besuchten wir hochkarätige lettische Unternehmen wie die Draugiem-Gruppe, eine Dachorganisation, der mehrere IT-Unternehmen gehören, und eine moderne Kommunikationsagentur im Herzen Rigas. Außerdem genossen wir virtuelle Besichtigungen des Bio-Hautpflege-Riesen Madara Cosmetics und des Getreideherstellers Graci. Abgerundet wurde das Programm durch eine sehr interessante Fragerunde mit lettischen Unternehmern.

Den lettischen Lebensstil kennenlernen

Neben dem akademischen Programm wurden keine Mühen gescheut, um uns den lettischen Lebensstil, seine Menschen, Kultur, Speisen und Traditionen näher zu bringen: Wir wanderten auf einem berühmten Moorpfad in spektakulärer Natur, entspannten am Strand von Jurmala, einer wunderschönen weißen Sandküste etwa 25 km westlich von Riga, und besichtigten das barocke Schloss Rundale und die mittelalterliche Burg Bauska nahe der litauischen Grenze.

Ein weiterer Ausflug führte uns in das Tal des Flusses Gauja, einen atemberaubenden Nationalpark mit dichten Wäldern, einem Wasserfall und einer mystischen Höhle. Die Legende besagt, dass jeder, der sein Gesicht mit dem Wasser des kleinen Baches wäscht, der durch die Höhle fließt, mit ewiger Schönheit gesegnet wird. Der Nationalpark beherbergt auch einen geheimen (oder gar nicht mehr so geheimen) sowjetischen Bunker, der in den 1980er Jahren für die Elite der Staatsmacht gebaut wurde und heute für Besucher geöffnet ist und sogar für Escape-the-Room-Spiele gebucht werden kann.

Internationalität in Reinkultur

Unser persönliches Highlight der Summer School war jedoch der von der Universität organisierte internationale Abend, an dem uns eine der Dozentinnen zu einer Gartenparty bei sich zu Hause einlud und uns typisch lettische Speisen servierte, die sie über den ganzen Tag hinweg gekocht hatte. Wir probierten lettische Folklorekostüme an, tanzten Folkloretänze und jeder Student stellte die Traditionen seines Heimatlandes vor, was für einige Lacher sorgte.

Insgesamt nahmen 10 Studierende an der Summer School vor Ort teil, und es war eine bunte Mischung von Ländern vertreten: Österreich, die Tschechische Republik, Deutschland, Italien, die Schweiz und die Ukraine. Das Programm erwies sich als eine wunderbare Gelegenheit, neue Freunde aus ganz Europa zu gewinnen, und es wurden bereits konkrete Pläne für gegenseitige Besuche geschmiedet.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Teilnahme an der Summer School eine großartige Erfahrung war. Wir sind der Meinung, dass wir nicht nur akademisch durch die Vertiefung unserer Fähigkeiten in den Bereichen Führung, digitales Marketing, Krisenmanagement und Export profitiert haben, sondern auch auf persönlicher Ebene durch die Menschen, die wir getroffen haben. Daher können wir jedem nur wärmstens empfehlen, ins Ausland zu gehen und seine eigenen einzigartigen Erfahrungen zu machen.