Logo IMC Fachhochschule Krems
1 min

Story#Student Story#Studium#Wirtschaft#Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Student Story: Eine optimale Ergänzung zu meiner Ausbildung

Ein Blick hinter die Kulissen des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Karl Gratschmeier kommt ursprünglich aus dem Bezirk Gmünd, lebt aber seit 2001 in Wien. Er studiert berufsbegleitend im ersten Jahr Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen, weil er sich in diesem Bereich weiterentwickeln möchte.

Karl ist bereit für den nächsten Karriereschritt.

Karl ist bereit für den nächsten Karriereschritt.

Von der Pflege in die Gesundheitswirtschaft

Ich habe 2004 mein Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege abgeschlossen und danach in mehreren privaten und öffentlichen Krankenanstalten gearbeitet. Schließlich habe ich mich entschieden, mich in Richtung Gesundheitswirtschaft weiterzuentwickeln, und dafür ist das Studium hier an der IMC FH Krems ideal.

Abläufe und Prozesse in Krankenanstalten verstehen

Vor drei Jahren habe ich die Berufsreifeprüfung gemacht. Danach habe ich mich eine Weile ausführlich informiert, denn ich war immer wieder unsicher, was die beste Lösung für mich sein könnte. Bei einem berufsbegleitenden Studium müssen viele Aspekte beachtet werden. Schließlich habe ich die BeST, die Karrieremesse, in Wien besucht, um mehr Informationen zu bekommen, und damit ist die Entscheidung gefallen. Es sollte jedenfalls eine Ausbildung sein, die meine Karrierechancen erhöht. Ich möchte Abläufe und Prozesse verstehen, die in einer Krankenanstalt sehr wichtig sind. Der Studiengang Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen bereitet mich darauf optimal vor, hier bin ich richtig. Außerdem war es genau der richtige Zeitpunkt, etwas für meine persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu tun. Ich habe noch keine konkreten Karrierepläne für die Zeit nach dem Studium, aber ich könnte mir vorstellen, meine Karriere in der Versicherungsbranche fortzusetzen.

Wirtschaft mit Bezug zum Gesundheitswesen

Persönlichkeitstraining und die betriebswirtschaftlichen Fächer mit Bezug zum Gesundheitswesen sind eine sehr gute Kombination für meine Zukunftspläne. Wir sind in unserer Kohorte schon jetzt gut vernetzt, seit dem zweiten Tag gibt es eine WhatsApp-Gruppe. Mit enger  Zusammenarbeit mit den Kommilitonen geht vieles wesentlich leichter.

Mein Tipp

Bereite dich gut und ausführlich auf dein Studium vor, kläre die neue Lage mit deiner Familie, denn du wirst ihre Unterstützung brauchen, versuche im Job Stunden zu reduzieren und lege dir ein gutes Zeitmanagement zu. Dann schaffst du ein berufsbegleitendes Studium ohne Probleme. Das Studium an der IMC FH Krems bietet eine optimale Ergänzung zu meiner Ausbildung und sichert meine Karrierechancen.

Zum Studiengang Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Die IMC FH Krems feiert ihr 25 jähriges Bestehen