Logo IMC Fachhochschule Krems

Story #Alumni#Marketing

Neue „Lady“ Alumni Ambassador für Köln/Düsseldorf

Einblicke in die IMC Alumni Community

Susanne Hart hat ihr Master-Studium Marketing im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen und ist seit Anfang Januar 2021 die neue “Lady“ Alumni Ambassador für Köln und Düsseldorf. Sie möchte sich für die IMC Alumni Community in der weltweit bekannten und weltoffenen Stadt am Rhein engagieren. Und nicht nur das: Sie gibt detaillierte Einblicke in ihren erfolgreichen Werdegang.

Susanne Hart sitzt mit der IMC FH Krems Fahne auf der Couch

Susanne Hart ist seit Anfang Januar 2021 die neue "Lady" Alumni Ambassador für Köln und Düsseldorf.

Susanne Hart sammelte zwischen ihrem Bachelor- und ihrem Master-Abschluss einige Jahre wichtige berufliche Erfahrung im Vertrieb – auch international. Sie wollte sich erst sicher sein, in welchem Bereich sie sich nach ihrem generalistischen BWL-Studium vertiefen möchte. Nach ca. drei Jahren im Vertrieb war für sie klar, dass sie ein vertriebsnahes Studium machen möchte. Allerdings wollte sie sich nicht darauf beschränken, sondern ihr Wissen auch im Bereich Marketing vertiefen. Weiterhin war eine Voraussetzung für sie, auf Englisch zu studieren. Daher war das Angebot der IMC FH Krems mit dem Master-Studium Marketing perfekt für ihre Bedürfnisse. Noch während der Endphase ihres Studiums kam auch schon das Jobangebot von Air Liquide, wo sie derzeit als Business Developer arbeitet.

In einem Interview beschreibt die erfolgreiche Kölnerin ihre Aufgaben bei Air Liquide.

Einstieg in die Konzern-Welt

„Als Einstieg bei Air Liquide durchlief ich das "ALLEX Programm". Das ist ein zwei-jähriges Programm für Nachwuchsführungskräfte. Meine Hauptanstellung war im Controlling. Ich hatte einen dreimonatigen Auslandseinsatz in Schweden (Projektmanagement für die Erneuerung/Erweiterung einer CO2-Produktion) und einen dreimonatigen Einsatz in unserer Europa-Zentrale in Frankfurt zu absolvieren.“

Mut zur Herausforderung

„Seit Oktober 2018 bin ich Business Developer (Business Line „Large Industries“) und die erste Frau bei Air Liquide, die in Deutschland auf dieser Position eingestellt wurde. Unsere Produkte sind technische Gase (Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff, Argon). Unsere Kunden versorgen wir zum Großteil entweder per Pipeline oder per „Onsite“ Unit (d.h. einer Produktionsanlage auf dem Gelände des Kunden). Meine Kunden sind z.B. Stahlwerke, Raffinerien und Chemiefabriken. Meine Zusatzfunktion zur Tätigkeit als Business Developer: Customer Experience (CX)-Leader innerhalb meiner Business Line für unseren organisatorischen Länderverbund, d.h. Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Türkei und Bulgarien.“

Der Arbeitsalltag als Business Developer

„Ich trage Verantwortung für Großkunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz und bin deren kommerzielle Ansprechpartnerin. Unter anderem leite ich Vertragsverhandlungen mit meinen Kunden von der Analyse über die Konzeptionierung bis hin zur Präsentation vor unserem Management. Damit bin ich für die Ausgestaltung der kommerziellen Konditionen zuständig und arbeite eng mit verschiedenen Abteilungen (z.B. Rechtsabteilung, Energiemanagement, Technik) an den vertraglichen Komponenten. Daher ist das Projektmanagement ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit neben den vertrieblichen Aspekten.“

Der Beitrag zur Energiewende

„Ich arbeite darüber hinaus mit einigen Kunden an Energiewende-Themen, d.h. wir unterstützen unsere Kunden durch unsere Expertise mit Industriegasen bei der CO2-Reduktion in Richtung Klima-Neutralität. Hier befinden wir uns in einer sehr spannenden Zeit, da viele Unternehmen anfangen, sich intensiv mit diesen Themen zu beschäftigen. Generell ist meine Arbeit sehr abwechslungsreich und kein Tag gleicht dem anderen. Die Themengebiete sind sehr breit gefächert und man lernt immer dazu.“

Viele der Inhalte aus dem Studium sind sehr wertvoll

„Viele praxisnahe Inhalte aus meiner damals gewählten Vertiefung „Key Account Management“, wie z.B. Domestic and International Sales, Product Design and Innovation, aber auch Project Management sind in meinem beruflichen Alltag hilfreich. Auch die zahlreichen Kurse zu Verhandlungen oder Conflict Management, insbesondere die Praxisübungen (Verhandlungstrainings) waren sehr wertvoll. Mein erworbenes theoretisches Wissen zu Customer Experience (inkl. Konzepte wie Customer Journey Mapping, Kano-Model, etc.) kann ich praktisch bei unseren Kundenbefragungen umsetzen.“

Mein Tipp

Um beruflich erfolgreich zu sein hilft es wenn Ihr Euch ein gutes Netzwerk aufbaut und Ihr einen Mentor findet, der Euch mit seiner Erfahrung unterstützt.

Meine Motivation als Alumni Ambassador

„Hallo aus Köln, der weltoffenen Stadt am Rhein. Das Studium an der IMC FH Krems bot mir viele tolle Erfahrungen und ich fühlte mich immer willkommen und als Teil einer großen Familie. Nun möchte ich den IMC-Spirit zurück nach Köln bringen und die Alumni, die in der Umgebung leben, miteinander vernetzen. Außerdem freue ich mich für Studierende und Alumni da zu sein.“

Zum Master-Studium Marketing