Logo IMC Fachhochschule Krems

Story #Gesundheit#Gesundheits- und Krankenpflege

Mister Community

Vom DJ- ans Vortragspult: Markus Golla leitet den Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege

Studium und Spaß. Gehören für Markus Golla zusammen wie Nadel und Infusion. Der Studiengangsleiter von Gesundheits- und Krankenpflege fördert seine Studierenden-Community besonders. Eine zusammengeschweißte Gemeinschaft an angehenden Pflegeprofis ist das. Sie lernen mit- und voneinander. Und wenn nicht gerade Corona dazwischenfunkt, feiern sie auch gemeinsam. „Studieren ist ein Lebensgefühl. Das will ich aktiv fördern. In der Pflege sind wir mit vielen ernsten Themen konfrontiert. Humor hilft immer“, sagt Markus Golla.

Markus Golla lehnt am Stehtisch

Vom DJ- ans Vortragspult: Markus Golla leitet den Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege an der IMC FH Krems. Mit den passenden Vibes, versteht sich.

„Pflege ist so ein cooler Job“

Der Lebenslauf von Markus Golla liest sich wie ein Abenteuerroman. Der gelernte Fotograf hat viele Jahre als DJ gearbeitet, war Konzertveranstalter, Journalist, Rettungssanitäter. Und irgendwann hat er begonnen, im Fachbereich Pflege zu publizieren. Weil es kein passendes Medium gab, hat er einfach eines gegründet. Heute leitet er eines der am meisten gelesenen Pflegemagazine im deutschsprachigen Raum – und seit drei Jahren das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an der IMC FH Krems. „Heute suchen viele junge Menschen einen Beruf mit Sinn. Das ist die Pflege. Es ist so ein cooler Job, das möchte ich weitergeben.“ Zur Auflockerung des Lernstoffs liefert er seinen Studierenden auch mal schnell einen Podcast samt passenden Vibes: „Schließlich habe ich seit meiner Zeit als DJ tausende CDs daheim“, lacht Markus Golla. 

Der Bauchladen des Gesundheitswesens

An der Pflege fasziniert Markus Golla die Vielfältigkeit. „Das Studium hat einen eigenen großen Tätigkeitsbereich, aber auch viele Komponenten der Medizin, Physiotherapie und anderen Richtungen“, schwärmt er. „Wir sind der Bauchladen des Gesundheitswesens. Unsere Alumni begleiten Menschen in allen Phasen ihres Lebens: von der Beratung in der Kinderwunsch-Klinik bis zur Palliativstation.“

Am liebsten bunt!

Schnell ist klar: Markus Golla ist auf seine Truppe sehr stolz. „Ich finde es toll, wenn unterschiedliche Typen im Pflege-Studium aufeinandertreffen – inklusive der bunten Vögel“, findet Markus Golla. Auch er sehnt das Ende der Pandemie herbei. Damit die Pflege-Community wieder zusammenkommen – und feiern! – kann.