Logo IMC Fachhochschule Krems

News #Gesundheit#Forschung

Meilenstein für die Handlungswissenschaft in Österreich

Zur Förderung der Handlungswissenschaft in Österreich wurde am 17. September 2020 die „Austrian Association of Occupational Science“ gegründet. Die Gründung des Vereins wurde von spannenden virtuellen Vorträgen und Workshops beim ersten „O’Science Day“ der IMC Fachhochschule Krems begleitet.

Barbara Prinz-Buchberger und Mona Dür, Gründungsmitglieder der Austrian Association of Occupational Science

Die Handlungswissenschaft ist eine junge Wissenschaftsdisziplin, die vor allem im angelsächsischen und skandinavischen Raum als Occupational Science etabliert ist. Zur Förderung der Handlungswissenschaft in Österreich wurde von Prof.in (FH) Mona Dür, PhD, MSc, der IMC Fachhochschule Krems gemeinsam mit weiteren österreichischen Expertinnen und Experten die Austrian Association of Occupational Science (AOS) gegründet. AOS verfolgt das Ziel, gemeinsam mit Handlungswissenschafterinnen und Handlungswissenschafter, Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten und Angehörigen von angrenzenden Wissenschaftsdisziplinen Maßnahmen zu identifizieren, zu definieren und umzusetzen, um die Handlungswissenschaft in Österreich zu fördern und zu etablieren. Zudem soll durch die Zusammenarbeit mit internationalen Netzwerken und Forschungsgruppen die Vernetzung von Handlungswissenschafterinnen und Handlungswissenschafter sowie die Handlungswissenschaft in Europa gestärkt werden.

Spannende Vorträge und Workshops am „O’Science Day“

Auf die konstituierende Sitzung zur Gründung des Vereins folgten beim „O’Science Day“ Keynotes, Vorträge und interaktive Workshops rund um das Thema Handlungswissenschaft. Aus der Sicht von Barbara Prinz-Buchberger, Lehrende am Studiengang Ergotherapie der IMC Fachhochschule Krems, Gründungsmitglied von AOS und Organisatorin des O´Science Days, war die Veranstaltung ein schöner Erfolg. 

Vernetzung von österreichischen Expertinnen und Experten

„Mit AOS möchten wir die Expertise von österreichischen Handlungswissenschafterinnen und Handlungswissenschaftern vereinen und gemeinsam die Handlungswissenschaft in Österreich weiterentwickeln. Hierfür war es mir besonders wichtig, dass alle Bundesländer im Verein vertreten sind.“, so Mona Dür, Präsidentin der Gesellschaft und Studiengangsleiterin des Masterstudiengangs Angewandte Gesundheitswissenschaften an der IMC Fachhochschule Krems. Aus den weiteren Bundesländern sind Mag.a Katharina Fechner, BSc (Wien), Magdalena Nieder, MSc (Burgenland), Karin Lettner-Hauser, MHPE (Oberösterreich), Katrin Pechstädt, MSc und Julia Unger, MSc, BSc (Steiermark), Miriam Berger, MSc, BSc (Kärnten), Mag.a Melanie Kriegseisen-Peruzzi, MSc, BSc (Salzburg und Tirol) und Laura Teresa Metzler, BSc (Vorarlberg) im Vorstand des Vereins vertreten. 

Förderung von Jungforscherinnen und Jungforschern

Neben der Vernetzung von österreichischen Expertinnen und Experten steht die Förderung und Miteinbeziehung von Jungforscherinnen und Jungforscher der Handlungswissenschaft im Fokus des Vereins. Anna Röschel und Kristina Weishäupl, frisch gebackene Absolventinnen des Masterstudiengangs Angewandte Gesundheitswissenschaften der IMC Fachhochschule Krems und Gründungsmitglieder von AOS, haben die Gründung des Vereins maßgeblich unterstützt. „Für uns bietet die Mitwirkung im Verein eine tolle Möglichkeit, gemeinsam mit und von Expertinnen und Experten zu lernen sowie eigene Ideen und Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Handlungswissenschaft in Österreich einbringen und umsetzen zu können.“, so die zwei Absolventinnen der IMC Fachhochschule Krems.

Mehr Informationen zu AOS