Logo IMC Fachhochschule Krems

News #International Business and Economic Diplomacy#international#Wirtschaft#Fachhochschule

Karriere mit International Business and Economic Diplomacy

Die aktuelle COVID-19-Krise hat unvorhergesehene Herausforderungen für das internationale Wachstum verursacht. Darüber hinaus ist das Verständnis der Wechselbeziehung zwischen Unternehmen, Wirtschaft und Politik noch wichtiger geworden. Das Studienprogramm von International Business and Economic Diplomacy (IBE) bietet eine einzigartige Kombination von Kompetenzen in der internationalen Wirtschaft und Wirtschaftsdiplomatie, die erforderlich sind, um einen Beitrag zur internationalen Expansion und internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit zu leisten.

Studierende schauen auf ihren Laptop

Ein Masterabschluss International Business & Economic Diplomacy ist die beste Möglichkeit, um eine erfolgreiche Karriere im privaten oder öffentlichen Sektor voranzutreiben.

Wussten Sie welche Bedeutung Economic Diplomacy in der internationalen Wirtschaft hat?

Das Entstehen neuer Märkte, paternalistische Tendenzen in einigen Ländern, der Klimawandel, die Digitalisierung sowie wiederkehrende Herausforderungen wie zum Beispiel Wirtschaftskrisen aufgrund von Strukturveränderungen erfordern nicht nur unternehmerische Flexibilität, die eine ständige Anpassung von Geschäftsplänen ermöglicht, sondern auch die Entwicklung neuer Bereiche der Zusammenarbeit zwischen den Ländern. Die aktuelle COVID-19-Krise hat zwar die internationalen Geschäftsströme unterbrochen und Schwachstellen in den globalen Wertschöpfungsketten aufgedeckt, aber sie hat auch gezeigt, wie wichtig internationale Kooperation ist. Wirtschaftsdiplomatie schafft Rahmenbedingungen für internationale Kooperationen, die es Unternehmen ermöglichen, zu investieren und internationale Märkte zu erkunden. Sie legt Marktregeln fest, setzt Wirtschaftspolitik um, vertritt wirtschaftliche Interessen und bezieht dabei ein Netzwerk öffentlicher und privater Akteure mit ein.

Haben Sie sich gefragt, aus welchen Ländern unsere Studierenden kommen, und was diese vorher gemacht haben?

Das IBE-Programm ist sehr konsequent in seinem Verständnis von „international“: Neben den Lehrveranstaltungen zum Thema Internationalisierung, die im Programm angeboten werden, haben auch die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierenden einen internationalen Hintergrund. Studierende aus mehr als 20 Ländern wie Österreich, Australien, Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Finnland, Deutschland, Ungarn, Indien, Italien, Nigeria, Pakistan, Polen, Rumänien, Slowakei, Südafrika, Spanien usw. sind im IBE-Programm eingeschrieben. Sie haben einen akademischen Hintergrund in den Bereichen Business, Wirtschaft, Politikwissenschaften, Recht, Ingenieurwesen und einigen mehr. Die Vielfalt in der Gruppe fördert das kulturübergreifende Verständnis, die Interdisziplinarität und trägt zu einer großartigen Lernumgebung bei.

Kennen Sie den Vorteil eines Studiums, in dem Lehrende unterrichten, die direkt aus der Wirtschaft kommen?

Das Lehrpersonal im IBE-Programm sorgt für eine perfekte Mischung aus Theorie und Anwendungen. Die IBE-Vortragenden haben jahrelange Erfahrung in ihren Fachgebieten gesammelt und geben Ihnen auch einen Einblick in ihren Arbeitsalltag. IBE-Studierende lernen die Unterschiede zwischen verschiedenen Branchen in Bezug auf Organisationskultur, Businesspläne, Managementstrategien und Internationalisierungsstrategien kennen. Neben Vortragenden, die in der Privatwirtschaft arbeiten, werden einige Klassen von Wirtschaftsdiplomatinnen und -diplomaten wie Handelsdelegierten und Fachleuten des öffentlichen Sektors unterrichtet, die Ihnen helfen, sich alle Karrieremöglichkeiten in diesem Bereich vorzustellen.

Wussten Sie, dass sie durch dieses Studium zum Internationalisierungsprozess von ihrem zukünftigen Arbeitgeber beitragen können?

Ein Studienabschluss in IBE ist die beste Möglichkeit, um Ihre Karriere im privaten oder öffentlichen Sektor voranzutreiben. Nachdem Sie gelernt haben, verschiedene Kulturen, unterschiedliche Geschäftsumfelder, politische und diplomatische Herausforderungen und Lösungen, internationale Investitionen, Management und Marketingstrategien zu verstehen und damit umzugehen, können Sie zur strategischen Entscheidungsfindung Ihres zukünftigen Arbeitgebers beitragen. Da eine globale Geschäftsperspektive für viele Firmen eine Notwendigkeit ist, ist die Fähigkeit, in einem internationalen Umfeld zu agieren, – mit internationalen Partnerinnen und Partnern, Lieferantinnen und Lieferanten, Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etc. – für die meisten Firmen und Institutionen unabdingbar. Die erworbenen Fähigkeiten sind daher ein Gewinn für jede Arbeitgeberin und jeden Arbeitgeber, die oder der in einem internationalen Umfeld (inter)agiert.

Mehr über das Master-Studium International Business and Economic Diplomacy