Logo IMC Fachhochschule Krems
1 min

Story#Alumni#Nachhaltigkeit

IMC FH Krems Absolvent in nachhaltigem Unternehmen claro

IMC FH Krems Absolvent Marco Weitzenböck arbeitet seit zwei Jahren bei claro, er hat als Key Account Manager für Deutschland begonnen.

Alumnus - Marco - Weitzenböck

IMC FH Krems Alumnus Marco Weitzenböck arbeitet bei claro.

Seit vergangenem Sommer ist er für den gesamten Vertrieb im Unternehmen verantwortlich und betreut mit einem 9-köpfigen Team die globalen Kunden des Familienunternehmens.

„Unsere Hauptvertriebskanäle sind der Lebensmitteleinzelhandel und der Drogerie- und Parfümeriehandel, wir sind jedoch über unsere Kooperationspartner (bspw. MIELE, Camelbak oder Eyeshaker) – weltweit und auch in anderen Channels vertreten“, schildert Weitzenböck und ergänzt: „Ziel ist es, die Distribution in Österreich weiter zu verbessern sowie den deutschen Markt nachhaltig aufzubauen.“

Mondseer Familienunternehmen

Das Familienunternehmen claro mit Firmensitz am Mondsee produziert und entwickelt bereits seit 1995 nachhaltige Produkte rund ums Thema Geschirrspülen. Die Rohstoffe werden soweit wie möglich regional bezogen, so auch beim claro Alpensalz in der Pyramide, welches 2016 mit dem österreichischen Staatspreis für Smart Packaging ausgezeichnet wurde. Das Salz wird unweit der Firma in der Saline Bad Ischl/Ebensee abgebaut und verursacht im Vergleich zu billigerem Meer- und Steinsalz weitaus weniger Rückstände in der Spülmaschine.

Die claro Tabs sind bereits seit Jahren phosphatfrei und erfüllen die höchsten Umweltstandards. Zusätzlich sind die Tabs in der eigens patentierten, wasserlöslichen Folie verpackt, wodurch die Verwendung von Plastik reduziert wird. Die verwendeten Kartonagen werden in Österreich produziert und gedruckt, die Geschirrspültabs werden am Mondsee entwickelt und gepresst. Zudem sind die claro Naturtalente ausgezeichnet durch das EU-Ecolabel und das Österreichische Umweltzeichen.

„Unsere neueste Innovation, die claro 100%-Naturtalente werden von Ecocert zertifiziert und sind vollständig biologisch abbaubar. Als Verpackung verwenden wir Graskarton, um auch hier ein Statement bezüglich Ressourcenschonung zu setzen“, so Marco Weitzenböck.

Die IMC FH Krems feiert ihr 25 jähriges Bestehen