Logo IMC Fachhochschule Krems

Story #Student Story#Hebammen#Alumni

IMC Alumna hilft weltweit

Johanna Dibiasi engagiert sich als Hebamme für „Ärzte ohne Grenzen“

Johanna Dibiasi schloss 2014 das Vollzeit Bachelor-Studium „Hebammen“ an der IMC FH Krems ab. Seitdem ist sie auf der ganzen Welt unterwegs und hilft Frauen sicher zu gebären. Von Kamerun und Bangladesch über die Zentralafrikanische Republik bis hin zum Kongo war sie bereits im Einsatz. Aktuell unterstützt Sie die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ im Libanon.

Hände halten die Berechnungsscheibe für die Schwangerschaftswochen.

„Wo wir geboren sind, ist reiner Zufall. Wir haben dafür keinen aktiven Beitrag geleistet. Wir leben im Luxus, das sollten wir wertschätzen.“, so Johann Dibiasi.

Im Einsatz für eine sichere Geburt

Johanna Dibiasi betreut bei ihren Einsätzen vor allem geflüchtete Frauen und ermöglicht ihnen eine sichere Geburt. Das Erlebte in Kriegsregionen, sexuelle Gewalt und die Angst, wie es weitergehen soll, sind nur wenige Faktoren, mit denen die Hebamme täglich konfrontiert wird. Das alles hat Auswirkungen auf die Gesundheit und natürlich auch auf die Schwangerschaft. Oft fehlt es am Notwendigsten, deswegen wird versucht, mit weiteren Organisationen zusammenzuarbeiten.

Die IMC Alumna arbeitet aber nicht nur in Flüchtlingscamps, auch viele Libanesinnen können sich auf Grund der Wirtschaftskrise keine Untersuchungen leisten. Auch mit diesen Anliegen können die Frauen immer zu Johanna Dibiasi kommen. Sie ist stets bereit. Außerdem berät und bestärkt sie Frauen auch bei natürlichen Geburten, da im Libanon Kaiserschnitte üblich sind.

Erfüllt von Dankbarkeit

„Wo wir geboren sind, ist reiner Zufall. Wir haben dafür keinen aktiven Beitrag geleistet. Wir leben im Luxus, das sollten wir wertschätzen.“, so Johann Dibiasi. Durch diese Einsicht, ist auch die IMC Alumna selbst zu einem sehr dankbaren Menschen geworden. Sie erfährt außerdem extreme Dankbarkeit von den Frauen, denen sie helfen konnte. Sie geben den Helferinnen und Helfern enorm viel zurück.

Zu Hause Kraft tanken

Neue Energien sammelt die Südtirolerin zu Hause. Sie wandert gerne und schlägt dabei auch einfach mal ihr Zelt auf. So erholt sie sich und bündelt ihre Kräfte für den nächsten Einsatz. Während ihrer Auslandseinsätze hat Johanna Dibiasi immer ihre Yogamatte dabei, um auch zwischendurch Luft holen zu können und zur Ruhe zu kommen.

Text in Anlehnung an DM Active Beauty 10/2921

Mehr zum Bachelor-Studium Hebammen