Logo IMC Fachhochschule Krems

News #Fachhochschule#Medical and Pharmaceutical Biotechnology#Forschung

Biotechnologie: Forschungsleistungen ausgezeichnet

Verena Bindlechner, Absolventin des Master-Studiengangs Medical and Pharmaceutical Biotechnology an der IMC FH Krems, wurde für ihre besonderen Forschungsleistungen mit dem „Krems Cooperation Research Award“ ausgezeichnet.

Foto bei der Award-Übergabe

Verena Bindlechner (Mitte) konnte mit ihrer Masterarbeit eine internationale Expertenjury überzeugen und wurde mit einem Siegerscheck im Wert von 1.500 Euro belohnt. Harald Leiter, Betreuerin der Masterarbeit Rita Seeböck, Institutsleiter Biotechnologie Harald Hundsberger und Claus Zeppelzauer gratulierten. © PHOTO SIMONIS

In ihrer Masterarbeit hat Verena Bindlechner spezifische Biomarker auf genetischer Ebene charakterisiert, die bei der Diagnose von Lungenkrebs eine wichtige Rolle spielen. Die Nachwuchsforscherin erhielt von DI Dr. Harald Leiter, Technopolmanager Krems ecoplus, den Award, der 2021 ausgeschrieben und jetzt mit 1.500 Euro Preisgeld verliehen wurde.

Über den Krems Cooperation Research Award

Der Krems Cooperation Research Award wird alle zwei Jahre am Technopol Krems ausgeschrieben und würdigt die Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Life Science und Gesundheitstechnologien in den Kategorien Bachelor, Master, Dissertationen und wissenschaftliche Publikationen. Die nächste Ausschreibung wird kommendes Jahr 2023 erfolgen. Der Krems Cooperation Research Award wird von „ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH“ verliehen und soll junge Forscherinnen und Forscher im Life-Science-Bereich dazu anregen, sich auf den Gebieten Pharmazeutische/Medizinische (Bio-)Technologie, Regenerative Medizin oder Klinische Medizin (neue Therapie- bzw. Diagnostik-Verfahren) wissenschaftlich zu profilieren.

Zum Master-Studiengang Medical and Pharmaceutical Biotechnology