FH Lehrgang Intensivpflege

Jetzt informieren: FH Lehrgang Intensivpflege

Demographischer Wandel, technologische Entwicklungen und ökonomische Rahmenbedingungen nehmen Einfluss auf die moderne Intensivbehandlung und das Anforderungsprofil von Intensivpflegefachkräften.

Die berufsbegleitende Ausbildung zur „Akademischen Intensivpflegefachkraft“ der IMC Fachhochschule Krems bildet IntensivpflegeexpertInnen heran, welche ihre PatientInnen in kritischen Gesundheitssituationen professionell versorgen und dabei modernstes Wissen aus der Intensivpflege, -medizin und Medizintechnik zur Anwendung bringen. Neben einem hohen Maß an ethischen und sozialen Kompetenzen steht ein sicherer Umgang mit medizinisch-technischen Geräten und Medizinprodukten im Fokus der Ausbildung.

Aufbauend auf den fundierten theoretischen und praktischen Vorerfahrungen der Studierenden wird, mit einer fein abgestimmten Kombination aus fachlich renommierten ExpertInnen und einschlägig ausgewiesenen Praktikumsstellen, ein zielgenauer Spezialisierungslehrgang geboten.

Studium und Arbeit

Der Lehrgang berücksichtigt, neben den fachlichen insbesondere die organisatorischen Anforderungen von ArbeitgeberInnen und Pflegepersonal. Der berufsbegleitend angebotene Lehrgang ermöglicht die Aufrechterhaltung der aktiven Berufstätigkeit der Studierenden und damit den Verbleib an der Arbeitsstätte für die gesamte Dauer der Ausbildung. Die von der IMC Fachhochschule Krems blockweise abgeführten Lehrgangseinheiten erlauben eine vorausschauende und flexible Planung von Präsenz- und Weiterbildungszeiten des Pflegepersonals, bei insgesamt reduzierter Freistellungszeit.

In dem dreisemestrigen Spezialisierungsprogramm wird insbesondere auf eine gute Studierbarkeit und eine angemessene Workload Wert gelegt. Die Theorieeinheiten im Blocksystem kommen dabei dem gewohnten Wissenserwerb der berufstätigen Studierenden entgegen. Ziel ist es, mit der bestmöglichen Abstimmung von beruflicher Tätigkeit, Berufspraktika und Studium Theorie und Praxis derart zu verschränken, dass eine Lernsituation hergestellt wird, die gezielte Wissensgenerierung und ganzheitlichen Kompetenzerwerb sicherstellt.

Überblick

  • Dauer: Drei Semester
  • Organisationsform: berufsbegleitend
  • Lehrgangssprache: Deutsch
  • Kosten: EUR 5.400,00 Euro exkl. ÖH Beiträge
  • Studienbeginn: Sommersemester 2018
  • Studienzeiten: Blockveranstaltungen (nähere Infos finden Sie im Menüpunkt Zeitliche Organisation)
  • Lehrgangsplätze: Mindestteilnehmerzahl 23, maximale Teilnehmerzahl 30
  • Abschluss: AE Intensivpflege (akademische/r Expertin/e in der Intensivpflege)

Zielgruppe

Der Lehrgang dient vorrangig der Weiterqualifizierung von Personen des gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege, die bereits in der Intensivpflege und/oder Anästhesiepflege tätig sind oder eine solche Funktion anstreben. Die Studierenden werden durch die theoretisch fundierte und praxisnahe berufsbegleitende Ausbildung zur spezialisierten Berufsausübung in der Intensivpflege befähigt.

Zugangsvoraussetzung und Anmeldung

  • Nachweis einer Berufsberechtigung für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege bzw. eine gleichwertige, anerkannte internationale Berechtigung im Sinne des GuKG i.d.g.F.
  • Nachweis über ein absolviertes Vorpraktikum (z.B. im Rahmen der Grundausbildung) in einem Spezialbereich lt. §17 GuKG i.d.g.F.
  • Folgende Kriterien zu erfüllen ist empfehlenswert
  • Tätigkeit in einem Spezialbereich (Anästhesiepflege, Intensivpflege)
  • Grundkenntnisse Office Anwendungen (Word, PPT, Excel)
  • Nähere Informationen finden Sie im Menüpunkt Anmeldung.

Aufbau des Lehrgangs

Der FH-Lehrgang „Intensivpflege“ wird gemäß der Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung §17 i.d.g.F. GuKG, in Verbindung mit dem Fachhochschul-Studiengesetz, durchgeführt. Aufbau und Inhalt entsprechen den Anforderungen laut §65 GuKG i.d.g.F.  Grundlage der Konzeption des Lehrgangs stellt neben den gesetzlichen Verordnungen insbesondere der Intensivpflegekompetenzrahmen der European Federation of Critical Care Nursing Associations (EfCCNa) dar. Die Ausbildung ist in Theorie- und Praktikumsphasen gegliedert und umfasst insgesamt 1228 Stunden.

  • 508 Unterrichtseinheiten Theorieausbildung
  • 720 Stunden Praxisbezogene Ausbildung

Leitung

Fachliche Leitung:

Mag. Karin Klas
Lehrgangsleitung Intensivpflege
Studiengangsleitung Gesundheits- und Krankenpflege
Department Gesundheitswissenschaften