Details zum Studium

Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Bachelorstudiengang / Vollzeit

Zielsetzungen des Studiengangs

Ziel des Bachelorstudienganges „Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen” ist es eine innovative und zeitgemäße Ausbildung im Bereich des operativen Managements für Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens anzubieten. Dieses Ziel wird einerseits durch die fundierte Ausbildung in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, (medizinische) Rechtsgrundlagen, IT und Social Skills sowie durch Lehrveranstaltungen die auf Einrichtungen des Gesundheitswesen zugeschnitten sind, andererseits durch eine interdisziplinäre Betrachtung des heterogenen Gesundheitsmarktes erreicht. Die Gesamtbetrachtung aller Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens im nationalen und internationalen Vergleich und das damit verbundene vernetzte Denken unter Berücksichtigung ethischer Gesichtspunkte und die Beschäftigung mit den Belangen der Volksgesundheit stellen einen weiteren Schwerpunkt des Programms dar.

Diese interdisziplinäre Ausbildung im Gesundheitswesen befähigt unsere AbsolventInnen, operative Funktionen in den unterschiedlichsten Bereichen der Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens zu übernehmen.
Damit das Ziel einer Internationalisierung erreicht werden kann sind das Fach „English“ und englischsprachige Lehrveranstaltungen integraler Bestandteil des Curriculums, zusätzlich sind wir bestrebt, dass möglichst viele Studierende ihr Berufspraktikum im Ausland, oder ein Semester (3.Semester) an einer ausländischen Partneruniversität absolvieren.

Aufbau des Studiengangs

Der Studiengang erstreckt sich auf drei Jahre (sechs Semester). Die Studienzeit beträgt einschließlich der das Studium abschließenden Prüfungen fünf Theoriesemester. Zusätzlich umfasst der Studiengang eine berufspraktische und projektbezogene Tätigkeit von einem Semester (Berufspraktikum).

Unsere AbsolventInnen können durch das während des Studiums erworbene Wissen in allen operativen Bereichen in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens eingesetzt werden. Während des Studiums gibt es eine ausgewogene Gewichtung zwischen betriebswirtschaftlichen Fächern und Managementfächern, sowie eine ausreichende Anzahl von Lehrveranstaltungen die auf diverse Einrichtungen des Gesundheitswesen zugeschnitten sind, gesundheitswissenschaftlich-pharmazeutische Fächer, Persönlichkeitstraining und Grundlagen der Rechtswissenschaften.

Der Unterricht - teilweise in englischer Sprache -, als auch das Fach „English“ gewährleisten eine internationale Einsetzbarkeit der AbsolventInnen.
Durch die Lehrveranstaltungen im Bereich „Einrichtungen des Gesundheitswesens I-V“ und die Case Studies im Gesundheitswesen wird das erworbene Wissen der vorangehenden Semester, sowie die Erfahrungen aus dem Berufspraktikum/Berufsleben auf die speziellen Anforderungen, die Einrichtungen des Gesundheitswesens an das Management stellen umgelegt und die sich daraus stellenden Aufgaben gelöst werden.

Schwerpunkte des Studiengangs

Während des Studiums vermitteln wir Ihnen u.a. Kompetenzen aus den Bereichen Betriebs- & Volkswirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Recht, Sozialdynamik und Informationstechnologie.

Zu den wesentlichsten Zielen des Studienganges zählt neben dem Erlernen der wesentlichen Inhalte der Betriebs- und Volkswirtschaft, die Gesamtbetrachtung aller Einrichtungen des Gesundheitswesens im nationalen und internationalen Vergleich und das damit verbundene vernetzte Denken unter Berücksichtigung ethischer Gesichtspunkte und die Beschäftigung mit den Belangen der Volksgesundheit.

Die Besonderheiten

  • Betriebswirtschaftliche Ausbildung speziell für den Gesundheitssektor
  • Deckt sowohl den Non-Profit- als auch den Profit-Gesundheitsbereich ab
  • Projekt- und fallstudienbasierte Praxisnähe
  • Anwendung des erlernten Wissens im Berufspraktikum und in Praxisprojekten.
  • Initiativen und Aktivitäten: Exkursionen, Förderung der internationalen Perspektivenbildung durch Auslandssemester in einer der weltweit mehr als 113 Partnerhochschulen und/oder  Praktikum im Ausland.
  • Die Lehrveranstaltungen werden von praxiserfahrenen Persönlichkeiten aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheits-und Sozialwesens durchgeführt.

Studium mit Tradition

Der Studiengang wurde 2001 unter dem Namen Gesundheitsmanagement als Diplomstudiengang gegründet (Abschluss Mag. (FH)). Im Zuge der Umstellung auf die Bologna-Studienarchitektur wurde der Studiengang neu konzipiert und wird nun seit 2005 als Bachelorstudiengang und der Möglichkeit eines aufbauenden Masterstudiengangs (Management von Gesundheitsunternehmen) angeboten.

Seit dem Wintersemester 2013 lautet der Studiengangsname: Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen. Das Netzwerk umfasst mittlerweile  mehr als 800 AbsolventInnen.

Hier geht's zum Masterstudiengang