Details zum Studium

Applied Chemistry

Bachelorstudiengang / Vollzeit

Studienschwerpunkte

Sie bekommen eine fundierte Ausbildung in den Basisfächern der Chemie (Allgemeine, Analytische, Anorganische, Organische, Physikalische Chemie und Biochemie), den angrenzenden Disziplinen (Mathematik, Informatik, Statistik, Physik) sowie in der chemischen Verfahrenstechnik vermittelt.

Dazu kommt eine fundierte praktische Ausbildung im Labor inklusive der instrumentellen Analytik. Der verstärkte Fokus auf die synthetisch-präparative Ausbildung in direkter Kombination mit modernen Analysemethoden, chemischen Datenbanken und Softwaretools setzt den Grundstein für synthetische Aufgabenbereiche (Wirkstoffsynthese im Pharmabereich; Synthese von Materialien im Polymer- und Werkstoffbereich) und analytische Fragestellungen (Qualitätssicherung), Aufgaben im Umwelt- und pharmazeutischen Bereich und bei Behörden.

Darüber hinaus sind Grundlagen der Materialchemie und Oberflächenchemie fix im Studienplan integriert. Dadurch sollen Absolventinnen und Absolventen auch auf diese wichtige Sparte der chemischen Industrie vorbereitet werden. Studierenden wird damit die Möglichkeit eröffnet, Berufspraktika auch in diesem Zweig der chemischen Industrie zu absolvieren.

Im letzten Semester können Sie aus zwei Wahlmodulen wählen.

Spezialisierungen

Instrumental Analysis and Chemometrics

Die Spezialisierung „Instrumental Analysis and Chemometrics“ vertieft die Kompetenz im instrumentell analytischen Bereich, der statistischen Auswertung von Messergebnissen, der multidimensionalen Datenanalyse und Versuchsplanung und bereitet Sie so auf Problemstellungen im Berufsalltag von Produktsicherheit, Umweltanalytik, pharmazeutischer und forensischer Analytik sowie Polymeranalytik vor.

Organic and Pharmaceutical Chemistry

Bei der Spezialisierung „Organic and Pharmaceutical Chemistry“ erlangen Sie vertiefte Kenntnisse im Bereich der computergesteuerten Simulation von Reaktionen und chemischen Prozessen und der organischen und pharmazeutischen Chemie. Derartige Kenntnisse sind vor allem für die Pharmaindustrie von Bedeutung und sind für die Produktion von Feinchemikalien von großer Wichtigkeit.