Studierendenaustausch

Ein Semester an der IMC Fachhochschule Krems studieren

Die Aufgaben des Büros für "Akademische Mobilität":

  • Schnittstelle zum Rektorat im Bereich der Umsetzung des Bologna Prozesses 
  • Kooperation mit über 130 Partnerhochschulen weltweit 
  • Koordination der Studierendenmobilität im Rahmen des Erasmus+ sowie der Joint Study Programmes 
  • Beratung unserer Outgoing Students 
  • Monitoring während der Auslandsstudiensemester 
  • Zentrale Kontakt- und Servicestelle für internationale Partnerhochschulen 

ERASMUS+ Programm (EU)

Das ERASMUS+ Programm ist das Studierendenmobilitätsprogramm der Europäischen Union, basierend auf der Erasmus Charter for Higher Education 2014-2020 (ECHE) der teilnehmenden Institutionen. Auf Basis bilateraler Abkommen "tauschen" die Partner Studierende aus und garantieren, dass an der jeweiligen Gastinstitution keine Studiengebühren verrechnet werden. Die Anrechnung der im Ausland absolvierten Studien erfolgt auf Grundlage von ECTS.

Die IMC FH Krems ist Partner im ERASMUS+ Netzwerk und hält die Erasmus Charter for Higher Education 2014-2020 (ECHE). Damit verpflichtet sie sich auch, die Prinzipen und Bestimmungen der Europäischen Kommission zu respektieren und die europäische und internationale Dimension des Studierens zu fördern.

Joint Study Programme 

Der Studierendenaustausch mit Partnerhochschulen außerhalb der Europäischen Union erfolgt ebenfalls auf Basis bilateraler Verträge, wobei auch in diesem Fall den Studierenden der FH Krems ein "fee-waiver" garantiert wird. Es fallen an der Partnerhochschule somit keine zusätzlichen Studiengebühren an. Die konstant steigende Anzahl von "Incoming Students" unserer Partneruniversitäten bringt nicht nur Infos aus erster Hand für unsere Studierenden, sondern auch ein unschätzbares internationales Flair, welches zum multikulturellen Geist der IMC Fachhochschule entscheidend beiträgt.

ÖAD-Stipendien- und Forschungsförderungsdatenbank Grants

Mehr Informationen finden Sie auf der OEAD-Webseite