Rückblick Forschungsforum

Das war das 11. FH-Forschungsforum an der IMC FH Krems

11. FH-Forschungsforum an der IMC FH Krems

Es fanden sich am 19. und 20 April am Campus der IMC FH Krems Entscheidungsträger, Opinion Leader und Führungspersönlichkeiten der heimischen Forschungslandschaft ein und referierten und diskutierten über brandaktuelle Forschungsthemen. Das Forschungsforum zeigte die vielfältigen Forschungsbeiträge der Fachhochschulen im Hinblick auf Innovationen und Schaffung von Werten für die Gesellschaft und die Wirtschaft, die von Energie über Gesundheit, CRS, Biotechnologie bis hin zur Digitalisierung reichten. Spannende Beiträge, anregende und inspirierende Diskussionen waren Resultat der letzten Tage am Forschungsforum der FHK an der IMC FH Krems.

Programmpunkte waren Sessions in parallelen Tracks, Networking sowie eine Schiffsrundfahrt als gesellschaftlicher Abschluss des ersten Tages. Key Notes hielten Prof. Dr. Antonio Loprieno, Vorsitzender des österreichischen Wissenschaftsrates und Dr. Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft über die Wichtigkeit von Exzellenz-Orientierung, Impact-Orientierung und Kooperationen mit anderen Forschungsakteuren.

Am zweiten Tag diskutierten am Podium Frau Mag.a Barbara Weitgruber, MA, Sektionschefin des Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Dr.in Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), Univ.-Prof. Dr. Reinhart Kögerler, Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft, Prof. (FH) DI Dr. Johann Kastner, Leiter Ausschuss Forschung und Entwicklung der Österreichischen Fachhochschulkonferenz (FHK) und DI Dr. Friedrich Scheiflinger, Vice President R&D, Shire über die Rolle der Fachhochschulen in wettbewerbsorientierter Forschung und über Maßnahmen zur Sicherstellung von Forschungsaktivitäten sowie dessen erfolgreiche Weiterentwicklung, aber auch  über die wichtige und bedeutende Position der Fachhochschulen in der Forschungslandschaft.

Den Abschluss des Forschungsforums bildete die Verleihung der „best paper awards“, worin Frau Verena Schallhart, MCI Innsbruck, DI Gernot Steindl, Forschung Burgenland und Viktoria Haiden, IMC FH Krems und Haus der Barmherzigkeit, prämiert wurden. Mit der Fahnenübergabe durch Prof.(FH) Dr. Karl C. Ennsfellner, Geschäftsführer IMC FH Krems an Mag.a Dr.in Doris Walter, Geschäftsführerin der FH Salzburg, wurde das Rahmenprogramm beendet.

Forschung soll nicht nur zum Selbstzweck betrieben werden, sondern auch zur Verbesserung der Welt beitragen.
- Prof. Dr. Antonio Loprieno, Vorsitzender des österreichischen Wissenschaftsrates

11. FH-Forschungsforum in Zahlen

Beim 11.FH-Forschungsforum, das an der IMC FH Krems stattfand, waren an den beiden Tagen insgesamt 370 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei. In drei Sessions fanden 22 Panels, in denen 136 Paper präsentiert wurden, statt. 3 Paper wurden mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

Es war noch nie so spannend Forscher zu sein wie heute.
- Dr. Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weiterführende Links

Zum Repositorium

Zu den Fotos