Forschungsprojekte

Aspekte personalisierter Musiktherapie in der Neurorehabilitation

Details

Kurzbeschreibung

Das Josef Ressel Zentrum (JRZ) nimmt eine humanistische Haltung ein und nähert sich der Personalisierung auf einer kommunikativeren und psychophysiologischen Ebene. Demzufolge erfolgt die Forschung des JRZ in der Musiktherapie und nicht nur bezüglich der Effekte von Musik. Mit der Erkenntnis, dass die „Effekte (des Ausübens oder Zuhörens) von Musik im Kontext einer therapeutischen Beziehung“ sehr komplex sind, wird das Thema der Personalisierung von Therapie das vorrangige Forschungsthema des JRZ.

Der neue Ansatz des JRZ zielt auf Personalisierung ab und vereint daher die Forschung in den folgenden beiden Gebieten: Forschung an psychophysiologischen Veranlagungen der Patientin bzw. des Patienten und der Therapeutin bzw. des Therapeuten und ihres Einflusses auf die am besten geeigneten Zeitpunkte einer therapeutischen Intervention für bestimmte Patientinnen bzw. Patienten sowie Forschung an Empathie-gestützten therapeutischen Beziehungen angesichts ausgewählter psychophysiologischer Korrelate.

Das Projekt wird vom Josef Ressel Zentrum Programm der Christian Doppler Forschungsgemeinschaft, vom NÖGUS und von der s-team solutions GmbH gefördert.

Zurück zur Übersicht