Ausbildungsvertrag

Aus rechtlichen Gründen ist die IMC Fachhochschule Krems dazu verpflichtet, mit jeder/jedem Studierenden einen Ausbildungsvertrag abzuschließen, in dem die folgenden gegenseitigen Rechte und Pflichten definiert sowie die gesetzlichen Grundlagen festgehalten werden. Dieser Ausbildungsvertrag beinhaltet folgende Punkte:

Vertragsgegenstand und Rechtsgrundlagen

  • Studiengangsbezeichnung, Startsemester und Studiengangskennzahl
  • Rechtsgrundlagen (Fachhochschulstudiengesetz, Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz, studienspezifische Materiengesetze und interne Regulatorien)

Verpflichtungen und Rechte der IMC FH Krems

  • Erbringung der studienspezifischen Lehre und Aufrechterhaltung des ordnungsgemäßen Studienbetriebes
  • Ausstellung von Dokumenten (Zeugnisse, Bestätigungen, Diplom usw.)
  • Übermittlung der statistischen Daten lt. Bildungsdokumentationsgesetz
  • Verwendung und Verarbeitung von Daten (personenbezogene Daten, Fotos usw.) der Studierenden
  • Regeln zur Kontaktaufnahme mit den Studierenden und Kommunikationsschritte

Verpflichtungen und Rechte der/des Studierenden

  • Erbringung der Leistungen im Rahmen der geltenden Studien- und Prüfungsordnung, Befolgung von Anweisungen der Leitung des FH Studienganges sowie aller Vortragenden sowie Einhaltung der akademischen Standards und internen Regeln
  • Verpflichtung, sich über Termine und Mitteilungen auf dem eDesktop bzw. in E-Mails selbständig zu informieren, Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen, Einhaltung von Abgabe- und Prüfungsterminen
  • Erbringung von im Curriculum geforderten Nachweisen
  • Einhaltung der Hausordnung und der Sicherheitsbestimmungen, Haftungsregelung bei allfälligen Verstößen gegen Bestimmungen
  • Bekanntgabe und regelmäßige Aktualisierung der lt. Bildungsdokumentationsgesetz zu erhebenden Daten, Beachtung der Immaterialgüterrechte der IMC FH Krems (geschütztes Logo, Marke usw.)
  • Erstattung von Kosten für allfällig erforderliche Ausrüstung und/oder Bekleidung
  • Geheimhaltungs- und Datenschutzregelungen
  • Umgehende Meldung von Unfällen oder Vorfällen ohne Aufschub an die IMC FH Krems

Regelungen zur möglichen Unterbrechung des Studiums

Regelungen zur Beendigung des Ausbildungsvertrages

Verpflichtung zur Bezahlung von Studienbeiträgen im gesetzlich festgelegten Ausmaß

Regelungen zur Mitgliedschaft der/des Studierenden bei der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft sowie zur Bezahlung der ÖH-Beiträge

Regelungen betreffend die Nutzungs- und Verwertungsrechte betreffend Abschlussarbeiten sowie geistiger Schöpfungen der Studierenden

Regelungen hinsichtlich der Möglichkeit bzw. Verpflichtung zur Einsetzung einer Streitschlichtungsstelle

Schlussbestimmungen

  • Anwendbares Recht ist österreichisches Recht
  • Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform