We made it: IMC FH Krems erhält bestes Zertifizierungsergebnis

Die evalag, eine renommierte internationale Qualitätssicherungsagentur mit Sitz in Baden-Württemberg, Deutschland, hat das interne Qualitätsmanagement der IMC FH Krems zertifiziert. Auf Basis des Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes ist jede Hochschule verpflichtet sich innerhalb von sechs Jahren einem externen Audit zu unterziehen.

Die IMC FH Krems wurde von der evalag als "sehr gut entwickelt" bewertet und zertifiziert.

„Diese verpflichtende Zertifizierung wird von der IMC FH Krems als Möglichkeit gesehen, externes unabhängiges Feedback zum Thema Entwicklung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems zu erhalten und gleichzeitig in einen Prozess der internen Reflexion einzutreten“, erklärt IMC FH Krems Geschäftsführerin Mag. Ulrike Prommer. Dementsprechend wurde auch eine nicht verpflichtete zweifache Vor-Ort-Begehungen bewusst durchgeführt, um ein sichtbares Zeichen für die gewünschte Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems zu setzen und diese Weiterentwicklung extern begleitet voranzutreiben. 

Mit der erneuten Zertifizierung wurde die hohe Qualität der 1994 gegründeten Fachhochschule, die Studiengänge in den Bereichen Gesundheitswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Life Sciences anbietet, offiziell bestätigt.

Höchste Qualität in allen Bereichen

Laut der Einschätzung der evalag Gutachter und Gutachterinnen verfügt die IMC FH Krems über ein sehr gut entwickeltes Qualitätsmanagementsystem, das alle Leistungsbereiche und Querschnittsbereiche umfasst. Evaluiert wurden die Bereiche Strategische Ziele der Hochschule, Konzept für das Qualitätsmanagement, Qualitätsregelkreis, Unterstützung des Qualitätsmanagements durch ein Informationssystem, Leitungsorgane und Entscheidungsprozesse, Interne/externe Transparenz und Rechenschaftslegung und Qualitätskultur. Der Zertifizierung liegt ein einstimmiger Beschluss mit nur einer Empfehlung durch das Gutachterteam zu Grunde. Sechs der sieben Bereiche wurden als „sehr gut entwickelt“ und einer als „gut bis sehr gut entwickelt“ bewertet.

„Ein hervorragendes Ergebnis und eine Bestätigung dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Wir freuen sehr über diese ausgezeichnete Bewertung“, erklärt IMC FH Krems Geschäftsführerin Ulrike Prommer stolz.

Qualitätsmanagement sehr gut etabliert  

Die Gutachtergruppe hat eine breite Akzeptanz in Bezug auf Qualitätsmanagement bei den Hochschulmitgliedern wahrgenommen. Die Mitarbeitenden haben laut Gutachterinnen und Gutachtern die Haltung verinnerlicht, dass QM-Prozesse und Verfahren zu sinnvollen Veränderungen in der Hochschule führen. Die Hochschule selbst wird als stark werteorientiert mit einem familiär geprägten fürsorglichen Führungsstil beschrieben.

Das Gutachtergremium bescheinigt der IMC FH Krems eine überzeugende Corporate Identity und ein hohes Engagement ihrer Mitarbeitenden, die sich darüber hinaus durch sehr aktive und kompetente Aufgabenwahrnehmung und Innovationsfreude auszeichnen.

Des Weiteren wird laut Gutachten die Qualitätskultur von der Hochschulleitung unterstützt und gefördert und es besteht eine funktionierende Kommunikationskultur zwischen den Hochschulangehörigen.

Den unterschiedlichen Regelkreisen liegt laut evalag das richtige Verständnis von Qualitätsentwicklung zugrunde und dieses findet Anwendung.

Regional verwurzelt, international ausgerichtet

Das Gutachterteam bewertet das Qualitätsmanagement im Bereich Internationalisierung als sehr gut und hebt hervor, dass es als „gründerfamilienbezogenes Unternehmen“ besonders gut auf die regionalen Begebenheiten angepasst ist. Der Aufbau des International Welcome Centers wird darüber hinaus begrüßt und befürwortet.

Positiv aufgefallen ist der Gutachtergruppe die dezentrale Organisation und hohe Zahl der Studienbüros nahe an den Studierenden. Lobend erwähnt wird auch die Open Door Policy und die kurzen Wege zur Abteilung QM.

„Die IMC FH Krems zeichnet sich neben praxisorientierten Ausbildung durch die spürbare Internationalität der Hochschule, einen hohen Anspruch an Qualität und kollegiales Miteinander aus. Ein umfassendes Fremdsprachenangebot im Hochschuleigenen Language Center, ein Founders‘ Lab für Start-ups, ein eigenes Career Center sind nur einige der weiteren Spezifika, die die hohe Qualität der Ausbildung an der IMC FH Krems ausmachen. Es ist sehr erfreulich, dass die Bemühungen unsererseits in diesen Bereichen anerkannt wurden“, so Rektorin Mag. Eva Werner zur Zertifizierung durch die evalag.  

Anreiz für die Forschung

Hochgelobt wird von den Gutachtern und Gutachterinnen, dass durch ein kluges Qualifizierungs- und Anreizsystem, die Studierenden frühzeitig in die Forschung eingebunden werden. Dass Forscherinnen und Forscher große Unterstützung bei der organisatorischen Umsetzung von Forschungsprojekte erhalten, wird ebenfalls als sehr positiv bewertet.  

„Sehr stolz sind wir auch darauf, dass unsere Tätigkeiten im Forschungsbereich als sehr klug und positiv bewertet wurden. Die Forcierung des Forschungsbereichs und die erfolgreiche und gute Umsetzung von Forschungsprojekten haben bei uns oberste Priorität“, zeigt sich auch IMC FH Krems Geschäftsführer Dr. Karl Ennsfellner hochzufrieden mit der evalag Zertifizierung.  

Über evalag

Die Stärke von evalag (Evaluationsagentur Baden-Württemberg) liegt neben ausgewiesener Methoden- und Sachkompetenz sowie Dienstleistungsorientierung in langjähriger Projekterfahrung und dabei gewonnener Beratungsexpertise. Die Hochschulwelt und ihre sich verändernden Anforderungen an externe Unterstützung sind für evalag entscheidende Impulsgeber. evalag nimmt diese Anregungen auf, nutzt sie zur kontinuierlichen Optimierung des eigenen Portfolios und hat sich so zu einem umfassenden Kompetenzzentrum im Hochschulbereich weiterentwickelt.

Die Zertifizierung ist bis Oktober 2024 gültig.

zurück zur Übersicht

Share