Proud to be a graduate: IMC Alumna Lisa-Maria Kronreif über praxisnahe Ausbildung und ihren Weg zu einer internationalen Karriere

Export-oriented Management Absolventin Lisa-Maria Kronreif ist mittlerweile für die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA als stellvertretende österreichische Wirtschaftsdelegierte im Außenwirtschafts Center Shanghai tätig. Im Interview hat sie uns erzählt, wie ihr das Studium an der IMC FH Krems dabei geholfen hat, den Traum einer internationalen Karriere zu verwirklichen.

Export-oriented Management Absolventin Lisa-Maria Kronreif erzählt wie ihr das praxisnahe Studium geholfen hat eine internationale Karriere zu verwirklichen.

Warum hast du dich damals für ein Studium an der IMC FH Krems entschieden?

Lisa-Maria Kronreif: Ich habe mich gegen eine Massenuni und für das Export-oriented Management Studium an der IMC FH Krems entschieden, da ich eine stark praxisorientierte Ausbildung angestrebt habe und während des Studiums in Kleingruppen ökonomische Themen erarbeiten wollte. Außerdem wollte ich einen fachspezifischen Studiengang, der komplett auf Englisch unterrichtet wird, denn auch das findet man in Österreich selten. Die IMC FH Krems ist wirklich Österreichs Aushängeschild für internationale Karrieren. Und genau das war ja mein Ziel. 

Gab es besondere Erlebnisse während des Studiums die dir in Erinnerung geblieben sind?

Ich kann mich an einige sehr spannende Firmenbesuche im Rahmen des Studiums erinnern, aber auch an viele interessante Gastvortragende und praxisorientierte Elemente. Natürlich werden mir mein Auslandssemester in Russland und mein Praktikum in China immer in Erinnerung bleiben.

Was war ein wirklicher „added bonus“ im Studium?

Definitiv die beiden Auslandssemester. Auf keiner anderen FH in Österreich hat man die Möglichkeit gleich zwei Semester (oder sogar 3 im Falle eines Double Degrees) im Ausland zu verbringen. Und auch die Vielfalt im Sprachunterricht, die an der IMC FH Krems angeboten wird, sucht international ihresgleichen und ist in Österreich der Benchmark.

Welche Inhalte aus deinem Studium haben dir am meisten bei deinem jetzigen Job geholfen?

Die Inhalte aus „Foreign Trade Techniques“, aber vor allem Marketing haben mir in meinem Berufsalltag bislang immer sehr geholfen. Insgesamt wurde mir das notwendige Know-how und Rüstzeug mitgegeben, damit ich meine internationale Karriere erfolgreich starten und vorantreiben konnte.

Wie ist der Kontakt zu deiner ehemaligen FH/StudienkollegInnen/Lehrenden?

Sehr gut, ich habe noch viel Kontakt zu StudienkollegInnen und komme auch immer wieder gern zum Homecoming Weekend oder zum Campusball nach Krems. Ich lebe derzeit in Shanghai und bin hier IMC Alumni Ambassador und organisiere Stammtische für die Kremser Alumni in Shanghai. Ich freue mich immer, wenn ich IMC FH Krems Absolventinnen und Absolventen bzw. die Studierenden treffe und mich mit diesen austauschen kann.

Warum sollte man an der IMC FH Krems studieren?

Die internationale Atmosphäre und der Teamgeist sind in Krems einzigartig. Es ist wirklich eine Universitätsstadt und man lernt Menschen aus vielen unterschiedlichsten Kulturkreisen kennen. Außerdem ist Krems und die Wachau der ideale Ort, um eine wunderschöne Landschaft zu genießen, österreichische Kultur zu erleben und sportlich aktiv zu sein. Zudem ist man auch nicht weit weg von Wien und hat tolle Karrieremöglichkeiten, falls es einen nach dem Studium doch nicht in die weite Welt ziehen sollte.

Wie war dein beruflicher Werdegang nach Abschluss des Studiums?

Ich habe nach Abschluss des Bachelors ein Volontariat am AußenwirtschaftsCenter Mexiko gemacht und absolvierte anschließend ein Masterprogramm, das mich nach Frankreich, Italien und Russland geführt hat. Danach war ich einige Zeit im Konsumgüterbereich tätig, bevor ich meine Karriere in der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich gestartet habe.

Welche Arbeiten umfasst deine derzeitige Position genau?

Ich bin derzeit für die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA als stellvertretende österreichische Wirtschaftsdelegierte bzw. Vice Consul (Commercial Affairs) im Außenwirtschafts Center Shanghai tätig und stehe österreichischen Unternehmen bei ihren Internationalisierungsschritten in China mit Rat und Tat zur Seite. Wir begleiten die Unternehmen mit einem umfangreichen Leistungsprogramm in den Bereichen Wissen, Plattformen und Partner, sei es für den Aufbau von beruflichen Kontakten, Hilfe bei der Geschäftsanbahnung oder einfach nur als Unterstützung mit unseren Lokal-, Sprach und Wirtschaftskenntnissen. Alles, was wir in China tun, hat am Ende ein Ziel: die richtigen Partner für österreichische Unternehmen zu finden. Denn gute Partner sind im Auslandsgeschäft fast so wichtig wie gute Produkte. Wir beobachten als Internationalisierungs- und Innovationsagentur der österreichischen Wirtschaft aber auch globale Trends und ermöglichen - über die richtigen Partnernetzwerke in Technologie- und Innovationsdrehscheiben wie Shanghai - österreichischen Unternehmen einen einfacheren Zugang zu globalem Wissen.

zurück zur Übersicht

Share